„Ich bin eine Quotenfrau“(1) offenbarten kürzlich durchaus beeindruckende Frauen auf Titelbildern sogenannter Leitmedien. Die Aktion löste Verwirrung und Verwunderung zugleich aus, assoziiert dieser Ausspruch doch nichts anderes als: Ich habe meine Position nicht primär aufgrund meiner persönlichen und fachlichen Eignung erhalten, sondern weil ich eine Frau bin. Eine ausgesprochene Ungerechtigkeit, die die Spaltung zwischen weiblichen…

Die Quoten-Qualifikation — Rubikon Magazin