Zitat

Der Globale Migrationspakt wird verbindlich! — Vera Lengsfeld

Erinnern Sie sich noch an den Globalen Migrationspakt, der Ende letzten Jahres klammheimlich an der Öffentlichkeit vorbei in Marrakesch verabschiedet werden sollte? Als das nicht klappte, weil der Text doch in die Öffentlichkeit gelangte und dort erhebliche Widerstände auslöste, wurden wir mit dem Hinweis beruhigt, es handle sich lediglich um eine unverbindliche Absichtserklärung. Nun arbeitet…

über Der Globale Migrationspakt wird verbindlich! — Vera Lengsfeld

Werbeanzeigen

Zitat

Der unverbindliche Migrationspakt – plötzlich doch verbindlich! — Tichys Einblick

Lagen die Kritiker falsch? Verbreiteten sie aus Dummheit und Unkenntnis, vielleicht sogar aus bösartigen, „rechtspopulistischen“ Motiven FakeNews – wie ihnen flächendeckend unterstellt wurde?Der Beitrag Der unverbindliche Migrationspakt – plötzlich doch verbindlich! erschien zuerst auf Tichys Einblick.

über Der unverbindliche Migrationspakt – plötzlich doch verbindlich! — Tichys Einblick

Zitat

Hamas – Kriegsverbrechen gegen Israel und die Palästinenser — Audiatur-Online

Die Hamas hat erneut bewiesen, dass sie wirklich eine Terrorgruppe ist, die ihr Volk unterdrückt und es daran hindert, seine Meinung zu äussern. Sie hat auch gezeigt, dass sie bei Schwierigkeiten alles tun wird, um die Aufmerksamkeit von den Problemen abzulenken, mit denen sie zu Hause konfrontiert ist. von Bassam Tawil Was die Hamas…

über Hamas – Kriegsverbrechen gegen Israel und die Palästinenser — Audiatur-Online

Imad Karim – 3 Minuten über den Islam

Unermüdlich versuchen die sogenannte liberale Muslime uns einen Islam zu demonstrieren, der die freie Meinungsäußerung respektiere und andere Religionen und Glaubensgemeinschaften toleriere, ja sogar zu nicht Bestrafung der Abtrünnigen wie ich aufrufe. Dabei zitieren Sie uns triumphal der bekannte Vers aus der zweiten Sure 2.256: „Kein Zwang in der Religion“. Dies ist mit Vorsatz eine verstellte Darstellung des wahren Islams, denn Allah, der dies sagte, sagte auch in Sure 8.39: „Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung [mehr] gibt und die Religion gänzlich Allah gehört“. Und wer Allah kennt, wundert sich dessen widersprüchlichen Aussagen nicht, denn er ließ sowohl tolerante, als auch intolerante Verse herabsenden. Was gilt nun, kein Zwang in der Religion, oder doch?

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Falhayattv.net%2Fvideos%2F313643859506424%2F&show_text=0&width=560

 

Ist Greta doch die falsche Prophetin? Hüpfen für Kernenergie.

Die Prophetin des Klimawandels plädiert für Kernenergie. Dürfen wir die Freitags-Demonstrationen als Pro-Atom-Demos verstehen? Hüpfen die Schüler für Kernkraftwerke?

Mit Propheten ist es so eine Sache. Denn wer kann aus dem Stand schon sagen, wer die richtigen und wer die falschen Propheten sind. Oft erweist sich das erst nach Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten. Das gilt vor allem dann, wenn – wie das Wort schon sagt – Propheten die Zukunft prophezeien wollen. Zum Beispiel die CO2-Zukunft, die Zukunft des Planeten Erde oder gar die Apokalypse, also den Weltuntergang. Ja, Prognosen sind schwierig, wie unter anderem schon Karl Valentin wusste, „besonders wenn sie die Zukunft betreffen.

Allerdings kommt es recht selten vor, dass sich vermeintlich gute Propheten, hier Prophetinnen bzw. Prophet*innen, binnen weniger Tage zu falschen wandeln. Zumindest in der Wahrnehmung gewisser Gläubiger, zum Beispiel der klimawandelgläubigen Halbtheologin Karin Göring-Eckhardt (KGE, Grüne). Da hat die vom Mai 2009 bis September 2013 als Präses der Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) amtierende „KGE“ doch tatsächlich gemeint, die Klima-Ikone Greta Thunberg sei eine Prophetin. „KGE“ hatte dies in einer Kanzelrede in der evangelischen Salvatorkirche in Duisburg von sich gegeben und Greta mit dem Propheten Amos verglichen, der im achten Jahrhundert vor Christus im Nordreich Israel wirkte.

Und dann dies: Greta, mittlerweile für den Friedensnobelpreis und einen eigens für sie zu schaffenden“Bambi“ vorgeschlagen, quer durch Europa herumgereicht, vorab schon zur Bestsellerautorin des (notleidenden?) Fischer-Verlages hochgejubelt, spricht sich für Kernkraft aus. Auf Facebook hat sie am 15. März 2019 gepostet:„Personally I am against nuclear power, but according to the IPCC, it can be a small part of a very big new carbon free energy solution, especially in countries and areas that lack the possibility of a full scale renewable energy supply – even though its extremely dangerous, expensive and time consuming. But let’s leave that debate until we start looking at the full picture.“ (Anmerkung: IPCC = Intergovernmental Panel on Climate Change, deutsch: „Weltklimarat“)

weiter

 

Zitat

„Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt“ — mena-watch.com

„Ich war dreißig Jahre lang in der britischen Armee. In dieser Zeit habe ich oft und an verschiedenen Orten britische Truppen in Einsätzen gegen gewalttätige Demonstranten und Randalierer kommandiert. In jedem einzelnen Fall befanden sich unter den Randalierern auch bewaffnete Terroristen, die die Gewalt organisiert und dazu verwendet haben, um Sicherheitskräfte anzugreifen. (…) In all…

über „Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt“ — mena-watch.com

REPORTAGE über die Französischen Gelbwesten

Hört WIESO und WARUM die Franzosen GEMEINSAM auf die Strassen gehen und GEMEINSAM gegen die Regierung und das gesamte System Protestieren. Hört genau hin was Sie (die Bürger Frankreichs) zusagen haben und Hört ihre Gründe. Kommt euch das Bekannt vor,was sie sagen und worüber sie klagen ?
Man könnte meinen sie beschrieben die Zustände und Probleme hier in Deutschland…Aber Nein..es sind Französische Zustände & Probleme die sich wie 1 zu 1 mit denen in Deutschland decken und übreinstimmen. Aber Hört doch selber….

[quelle]
Euronews

 

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fanonymous.cologne.insidenews%2Fvideos%2F2402784936645912%2F&show_text=0&width=560

Zitat

Das Jüdische Museum Berlin bestreitet den Plan einer Zusammenarbeit mit dem Iran — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Das Jüdische Museum in Berlin sagt, es habe „keine spezifischen Pläne“, um mit dem Iran zusammenzuarbeiten, nachdem Kritik an einem Treffen mit dem Gesandten des Teheran-Regimes stattgefunden hatte. Das Jüdische Museum Berlin (JMB) bestätigte am Dienstag, dass keine Pläne für eine Zusammenarbeit mit der iranischen Regierung bestehen, nachdem diese Woche eine Kontroverse um ein kürzliches…

über Das Jüdische Museum Berlin bestreitet den Plan einer Zusammenarbeit mit dem Iran — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Zitat

Die Vereinten Nationen wollen nicht, dass Sie diese Rede hören — Tapfer im Nirgendwo

Michael Lynk ist Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen zur Lage der Menschenrechte in den sogenannten besetzten palästinensischen Gebieten. Im März 2019 präsentierte er einen extrem einseitigen Bericht über gewalttätige Ausschreitungen im Gazastreifen, in dem ausschließlich Israel massiv dämonisiert wurde. Alle Vorwürfe gegen Israel wurden vor den Vereinten Nationen vorgetragen. Anne Bayefsky ist Juristin, Menschenrechtsaktivistin und leitet […]

über Die Vereinten Nationen wollen nicht, dass Sie diese Rede hören — Tapfer im Nirgendwo

Zitat

Jawollo: Kubicki will „Hochkommissar“ der „Besatzungsmacht“ USA ausweisen — Apollo News

© Superbass / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)Von MAX ZIMMER | Der amerikanische Botschafter in Berlin, Richard Grenell hat sich jüngst zu dem Beschluss der Bundesregierung, die Militärausgaben bis 2023 zu senken kritisch geäußert. Entgegen dem Nato 2%-Ziel – das 2014 vor dem Hintergrund der russischen Invasion in der Ukraine beschlossen wurde, und die Erhöhung des Militäretats aller…

über Jawollo: Kubicki will „Hochkommissar“ der „Besatzungsmacht“ USA ausweisen — Apollo News

Zitat

Iran: Zwei neue Atomkraftwerke im Bau — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Der iranische Nuklearchef hat laut der iranischen Nachrichtenagentur Fars, den Bau von zwei neuen Atomkraftwerken angekündigt. Ali Akbar Salehi, Chef der Atomenergieorganisation des Irans, sagte, dass die Kraftwerke in der Region Bushehr im Süden des Iran gebaut werden. Dort gibt es bereits ein Kernkraftwerk und das aktuelle Projekt umfasst offenbar zwei neue Einheiten, um die…

über Iran: Zwei neue Atomkraftwerke im Bau — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Kriegsverbrechen der Hamas gegen Israel, Palästinenser

  • Plötzlich reden alle nur noch über die Raketenangriffe auf Tel Aviv, und die Hamas scheint mit ihren Prügeln und Schüssen auf friedliche Demonstranten davongekommen zu sein. Es sei auch darauf hingewiesen, dass viele der Palästinenser, die von der Hamas brutal geschlagen wurden, Kinder waren. Nach Ansicht vieler Palästinenser ist das, was die Hamas im Gazastreifen tut, gleichbedeutend mit Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
  • Vor kurzem haben UNO-Menschenrechts-„Experten“ in einer grotesken Anschuldigung behauptet, dass Israel Kriegsverbrechen begangen haben könnte, indem es auf palästinensische Demonstranten schoss, die versuchten, den Grenzzaun Gaza-Israel zu durchbrechen und nach Israel einzudringen. Die erschossenen Demonstranten waren hauptsächlich Mitglieder der Hamas und des Islamischen Dschihad, wie beide Organisationen offen zugegeben haben. Mit anderen Worten, Israel wird Kriegsverbrechen vorgeworfen, weil es seine Grenze gegen Terroristen verteidigt, die versuchen, diese zu infiltrieren, um Israelis zu ermorden oder zu entführen.

weiter

 

Zitat

Israel lehnt Bericht des UN-Menschenrechtsrat als voreingenommen ab — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Die Ermittler der UN-Kommission für Kriegsverbrechen forderten Israel am Montag auf, seine Scharfschützen von der Grenze zu Gaza zurückzuziehen. Nachdem im vergangenen Jahr die gewalttätigen Demonstrationen ausbrachen, sind bisher 189 Palästinenser an der Grenze getötet worden. Israel sagt, der UN-Rat sei parteiisch und boykottierte die eintägige Debatte, während sich Hunderte von Israel-Anhängern vor den Vereinten…

über Israel lehnt Bericht des UN-Menschenrechtsrat als voreingenommen ab — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Zitat

Netanyahu: Gantz wird 90000 Juden aus ihren Häusern verbannen — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Premierminister Benjamin Netanyahu warnte am Dienstag, dass, wenn die Liste der Blauen und Weißen, die vom ehemaligen IDF-Chef Benny Gantz angeführt wird die nächste israelische Regierung bildet, das Ergebnis die Vertreibung der in Judäa und Samaria lebenden Israelis sein wird. In Bezug auf Yair Lapid, der bei der Knesset-Wahl im nächsten Monat den zweiten Platz…

über Netanyahu: Gantz wird 90000 Juden aus ihren Häusern verbannen — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Zitat

Nächste UNO-Farce: Iran soll sich um Frauenrechte kümmern — Achgut.com

(News-Redaktion) Der Iran wurde am 13. März in die „Fachkommission für die Rechtsstellung der Frauen“ gewählt. Die Berufung in das UNO-Gremium, das die Frauenrechte auf den Gebieten der Politik, der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Bildung fördern soll, erfolgte in derselben Woche, in der im Iran die Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh zu 33 Jahren Gefängnis verurteilt…

über Nächste UNO-Farce: Iran soll sich um Frauenrechte kümmern — Achgut.com

Göring-Eckardt sieht in Greta Thunberg Prophetin – Greta = Amos – Jetzt geht’s aber los

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat die 16 Jahre alte schwedische
Klimaaktivistin Greta Thunberg als Prophetin bezeichnet. In einer Kanzelrede in
der evangelischen Salvatorkirche in Duisburg verglich sie die Schülerin mit dem
sozialkritischen Propheten Amos, der im achten Jahrhundert vor Christus im
Nordreich Israel wirkte. epd

 

Amos geißelte die sozialen Missstände seiner Zeit als Missachtung der Gebote Gottes und sagte ein Strafgericht voraus. In ihrer Rede unter dem Motto „Klimagerechtigkeit – Mehr als eine Utopie“ nannte die Grünen-Politikerin, die  1988 ein Theologie-Studium abgebrochen hat, Thunbergs Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ auch „ein Wunder des Engagements“. Die Schüler forderten das, was andere längst hätten tun müssen.

weiter

Grünen-Fraktionschefin lobt Klimaaktivistin ThunbergVon Propheten und Wundern

Interessanter Vergleich: Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg als Prophetin bezeichnet. Zudem sei die Bewegung „Fridays for Future“ auch „ein Wunder des Engagements“.

In einer Kanzelrede in der evangelischen Salvatorkirche in Duisburg verglich Göring-Eckardt die 16 Jahre alte Schülerin am Sonntagabend mit dem sozialkritischen Propheten Amos, der im achten Jahrhundert vor Christus im Nordreich Israel wirkte. Amos geißelte die sozialen Missstände seiner Zeit als Missachtung der Gebote Gottes und sagte ein Strafgericht voraus. Die Rede war Teil des diesjährigen Kulturfestivals Duisburger Akzente, in denen es seit dem Wochenende um Utopien geht.

In ihrer Kanzelrede unter dem Motto „Klimagerechtigkeit – Mehr als eine Utopie“ nannte die Grünen-Politikerin die von Thunberg gegründete Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ auch „ein Wunder des Engagements.“ Die Schüler, die sich dieser weltweiten Bewegung anschließen, forderten das, was andere längst hätten tun müssen, nämlich die Klimakatastrophe nicht mehr zu verschweigen.

Handeln gegen Gottes Auftrag

Laut Göring-Eckardt handeln besonders die westlichen Industrienationen gegen Gottes Auftrag, die Erde zu bebauen und zu behüten. Dies sei klimapolitisch katastrophal. Der Planet brauche die Menschen nicht: „Wir aber brauchen ihn.“ Die Klimakrise sei eine sehr einflussreiche Mutter aller derzeitigen Probleme. Noch sei die Katastrophe aufzuhalten, dies sei technisch und finanziell machbar.

Eine wichtige Voraussetzung sei allerdings, dass „wir aufhören, eine Weltwirtschaft zu unterstützen, die Millionen Menschen zu Arbeitssklaven macht.“

Quelle