Zitat

Corona-Epidemie: Allein in Qom schon über 50 Tote — Mena-Watch

https://www.mena-watch.com/wp-content/uploads/2020/02/Iran-In-Qom-sind-schon-über-50-Coronavirus-Erkrankte-verstorben.mp3Die Zahl der Erkrankten und Verstorbenen im Iran ist dramatisch größer als das Regime zugibt. Infektionen werden auch bei Reisenden aus dem Land gemeldet. In der iranischen Stadt Qom sind in diesem Monat bereits über 50 Menschen an dem neuen Coronavirus gestorben, berichtete die halboffizielle iranische Nachrichtenagentur ILNA am Montag.Die neue Totenzahl ist deutlich höher…

über Corona-Epidemie: Allein in Qom schon über 50 Tote — Mena-Watch

Zitat

Die EZB hört zu: Lagarde verabschiedet die Unabhängigkeit der Zentralbank — Tichys Einblick

Christine Lagarde ist keine gelernte Bankerin, sondern Politikerin. Und so agiert sie jetzt auch als Präsidentin der Europäischen Zentralbank. Die Nachricht, die sie heute verkünden ließ, mag als belanglose Kommunikationsmaßnahme erscheinen. Aber sie ist es nicht. Sie ist bezeichnend für den endgültigen Abschied von allem, was bei der Einrichtung der EZB und des Europäischen Währungssystems…

über Die EZB hört zu: Lagarde verabschiedet die Unabhängigkeit der Zentralbank — Tichys Einblick

Zitat

Neue Welle von Raketenangriffen: Massiver Militärschlag gegen Gaza wird wahrscheinlicher — Fokus Jerusalem

ASCHKELON / GAZA, 24.02.2020 (TM) – Kämpfer des Islamischen Dschihad haben am Montag ihre Raketenangriffe auf Israel fortgesetzt. In mehreren Wellen wurden die Städte und Gemeinden im Grenzgebiet zum Gazastreifen den ganzen Tag über beschossen. Anwohner berichteten von heftigen Explosionen. In Sderot schlug eine Rakete auf einem Kinderspielplatz ein, der glücklicherweise zuvor geräumt worden war.…

über Neue Welle von Raketenangriffen: Massiver Militärschlag gegen Gaza wird wahrscheinlicher — Fokus Jerusalem

Zitat

Palästinensische Autonomiebehörde wandelt alte jüdische Festung in eine „palästinensische Touristenattraktion“ um — Audiatur-Online

Lesezeit: 2 Minuten Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat kürzlich eine Festung aus der Zeit der Hasmonäer in Shomron beschlagnahmt und sie in eine „palästinensische Touristenstätte“ umgewandelt. Dies im Rahmen ihrer Kampagne zur Beschlagnahmung jüdischer Kulturstätten, bei der diese in „palästinensische Stätten“ transformiert und archäologische Funde systematisch zerstört werden. von Aryeh Savir/TPS Die Organisation Shomrim Al…

über Palästinensische Autonomiebehörde wandelt alte jüdische Festung in eine „palästinensische Touristenattraktion“ um — Audiatur-Online

Dies und das

Von Buchenwald bis Vogelschiss – NS-Vergleiche jetzt zum Schleuderpreis!

Je länger das Dritte Reich zurück liegt, desto stärker wird der Widerstand gegen Hitler“ lautet ein schon sprichwörtlich gewordenes Zitat des Journalisten Johannes Gross. Zu ergänzen wäre: „… und desto penetranter wird es für politische Interessen der Gegenwart instrumentalisiert“. Gerade in den vergangenen Tagen und Wochen kulminierten NS-Vergleiche zwecks Diffamierung des politischen Gegners in einem vorher nie gekannten Maß. Dabei wurde das Gedenken an die Opfer und Täter von damals konsequent mit „Hass und Hetze“ von heute verknüpft, in eindeutiger Stoßrichtung gegen die AfD. weiter

Wer erreicht die Menschen noch, die sich sorgen?

In Zeiten, in denen die subjektive Moral und die eigene Angst, man könne von Anderen auf der „falschen“ Seite verortet werden, über allem stehen, hat es die ruhige, sachliche Analyse nicht leicht. Es dominiert die Hysterie. Der Drang, „Haltung“ zu zeigen, was in der heutigen Zeit im Wesentlichen nichts anderes bedeutet, als sich dem linken Rand zuzuordnen, weil man in der Mitte nicht weit genug von Rechts entfernt steht und die Kontamination fürchten muss, ist allgegenwärtig. Für die Ratio ist da schon lange kein Platz mehr. Eine Gesellschaft, die den gesunden Menschenverstand in der Debatte abgeschafft hat, weil mittlerweile schon das Nicht-Ausrasten als verdächtig gilt, hat jedoch keine Chance darauf, ihre Probleme zu lösen. weiter

Offener Brief an die Medien: Hört endlich auf, die Gesellschaft zu spalten!

Ich wende mich heute an Deutschlands Journalisten. An die vielen Lokalreporter, die Redakteure der Leitmedien, die Polittalker und nicht zuletzt an die Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ich habe Angst! Noch vor wenigen Jahren lebte ich in einem Land, das ich trotz aller Herausforderungen als beständig, sicher und gesellschaftlich stabil kannte. Vier Jahrzehnte lang fühlte ich mich zuhause in Deutschland, das mir eine neue Heimat bot, nachdem ich den Iran mit meiner Familie in den 1970er Jahren hatte verlassen müssen. Umsichtige Politiker und verantwortungsvolle Journalisten gaben mir selbst zu Zeiten des „Kalten Krieges“ und des „RAF“-Terrors, aber auch in den schwierigen Jahren nach der deutschen Wiedervereinigung und später in einer immer unübersichtlicheren Welt globaler Bedrohungen das Gefühl, ordentlich regiert und korrekt informiert zu werden. Viele Jahre lang hatte ich eine große überregionale Tageszeitung abonniert. Abend für Abend waren die Hauptnachrichten eine ausgewogene Quelle der Information. Ich habe Deutschlands Journalisten trotz aller Fehler und Fehltritte vertraut. Sie verstanden ihr Handwerk und sie verstanden ihre Rolle. Heute ist das anders. Inzwischen macht mir die „Vierte Gewalt“ Angst. Ja, Ihr Journalisten, ich habe Angst vor den Folgen Eures Treibens! Seit Haltung wichtiger geworden ist als Wahrhaftigkeit, seit der moralische Anspruch über dem Anspruch des Rechtsstaats steht und seit die „Einordnung“ von Nachrichten das zentrale Element Eurer Berichterstattung bildet, zerreißt Ihr unsere Gesellschaft. Ihr zündelt und spaltet mit parteiischen Beiträgen, seid anmaßend, intolerant und selbstgerecht. weiter

Bremer Linke nach Hanau: Demo mit antisemitischen Vorfällen

Wenn es um die Themen Judenhass und Israelfeindschaft geht, schafft es Bremen als „Hochburg der modernen Antisemitismus“ (O-Ton Benjamin Weinthal), immer noch eine bizarre Wendung oben drauf zu packen. Sollte man meinen, dass es bei einer Demonstration gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus auch erwünscht und angemessen erscheint, sichtbar Israelflaggen zu zeigen, um sich damit öffentlich für jüdisches Leben allerorten einzusetzen, lernt man in Bremen doch immer wieder Neues dazu. weiter

Ruf nach „Antifaschistischer Einheitsfront“ in der ARD

Was da bei „TTT – Titel Thesen Temperamente“ in der gebührenfinanzierten ARD zu sehen war, zu sehen war, hätte ich noch vor ein paar Monaten für unmöglich gehalten in Deutschland. Es sind Parolen, die ich aus den Geschichtsbüchern von sozialistischen Machtübernahmen kenne: Die Instrumentalisierung von Terror und der „Kampf gegen Rechts“ bzw. „Faschisten“ hat seit Lenin für die Sozialisten große Tradition und ist eine ihrer großen Konstanten bei der Machtergreifung bzw. der Machtsicherung. So sehr jede Gleichsetzung unzulässig wäre – so sehr erinnert doch vieles, was wir derzeit in der Bundesrepublik erleben, an die Methoden die Sozialismus- Kennern aus dem FF bekannt sind. Selbstverständlich wäre es absurd, von einem Abgleiten der Bundesrepublik in eine neue DDR zu sprechen. Nicht absurd ist hingegen die Befürchtung, dass wir gerade in eine neue Form eines neuen Öko-Konsum-Sozialismus abgleiten – paradoxerweise mit Unterstützung der Wirtschaft und vor allem auch von globalen Konzernen weiter

Noch eine Sperrung

Krall Sperrung

Demokratie? Sowas wird geduldet

afd angreifen

Die neue SA – Truppe

sa marschiert

cdu

Wohl war

coronavirus

 

 

 

Zitat

Karneval in Aalst erinnert an dunkelste Zeiten in der europäischen Geschichte — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

„Antisemitische Stereotypen im Karneval in Aalst tragen zum Antisemitismus in Europa bei“, sagt der Vorsitzende der europäischen Rabbinerkonferenz. Die Konferenz der europäischen Rabbiner (CER) veröffentlichte eine Erklärung nach der Entscheidung, den jährlichen Karneval in Aalst, Belgien, trotz antisemitischer Karikaturen fortzusetzen. Nach Angaben der Deutschen Welle nahmen an der diesjährigen Parade Teilnehmer teil, die in Kostümen…

über Karneval in Aalst erinnert an dunkelste Zeiten in der europäischen Geschichte — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Zitat

Kampfansage: Trump offenbart Märchen der Lügenpresse — Christen in Verantwortung

Vor einigen Tagen hielt der amerikanische Präsident eine starke Rede in Colorado. Hier zeigen wir Ihnen noch einmal einen hochgradig unterhaltsamen Ausschnitt des Vortrags, in der Donald Trump erneut die Lügenmedien mit ihren Fake News demaskierte.

über Kampfansage: Trump offenbart Märchen der Lügenpresse — Christen in Verantwortung

Zitat

IDF greift nach Raketenangriff Ziele des islamischen Dschihad an — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Die Palästinenser feuerten am Sonntagabend etwa 20 Raketen auf Südisrael ab, Stunden nachdem Israel einen Terroristen eliminiert hatte, der versuchte, eine Bombe entlang des Barrierezauns zwischen Israel und Gaza zu platzieren. Das israelische Militär meldete Luftangriffssirenen in ganz Südisrael und sagte, mindestens 20 Raketen seien abgefeuert worden. Es gab keinen unmittelbaren Kommentar der Hamas auf…

über IDF greift nach Raketenangriff Ziele des islamischen Dschihad an — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Zitat

Minister Katz: Die Wahlen könnten verschoben werden wenn die IDF Gaza angreift — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Die Wahlen sollen in einer Woche in Israel stattfinden – aber das könnte nicht passieren, wenn das Land eine weitere Nacht wie am Sonntag erlebt, sagte Außenminister Yisrael Katz. Im Gespräch mit dem Armee Radio sagte Katz am Montag, Israel sei bereit, jederzeit eine große Militärkampagne gegen Terrororganisationen im Gazastreifen zu starten. „Wir können unsere…

über Minister Katz: Die Wahlen könnten verschoben werden wenn die IDF Gaza angreift — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Zitat

Karneval in Aalst erinnert an dunkelste Zeiten in der europäischen Geschichte — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

„Antisemitische Stereotypen im Karneval in Aalst tragen zum Antisemitismus in Europa bei“, sagt der Vorsitzende der europäischen Rabbinerkonferenz. Die Konferenz der europäischen Rabbiner (CER) veröffentlichte eine Erklärung nach der Entscheidung, den jährlichen Karneval in Aalst, Belgien, trotz antisemitischer Karikaturen fortzusetzen. Nach Angaben der Deutschen Welle nahmen an der diesjährigen Parade Teilnehmer teil, die in Kostümen…

über Karneval in Aalst erinnert an dunkelste Zeiten in der europäischen Geschichte — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל

Raketenangriffe

Zitat

Coronavirus: „Israel lässt Flüge aus verschiedenen Ländern nicht mehr landen“ — Leben in Jerusalem

B“H Als hätte Israel keine anderen Probleme als sich um eine teilweise mit dem Coronavirus infizierte südkoreanische Reisegruppe zu kümmern, die durchs Land geisterte. Gestern kam es im Jerusalemer Stadtteil Gilo zum Eklat, denn die Koreaner sollten dort geparkt werden. Schnell bekamen das die Bewohner von Gilo und dem benachbarten Gush Etzion mit und demonstrierten. […]

über Coronavirus: „Israel lässt Flüge aus verschiedenen Ländern nicht mehr landen“ — Leben in Jerusalem

Zitat

Eine Bildergalerie der Besucher an Arafats Grab — abseits vom mainstream – heplev

Manfred Gerstenfeld (direkt vom Autor) Mehrere Führungspolitiker des Westens haben in einem Mausoleum in Ramallah das Grab von Yassir Arafat besucht. Einige legten dort einen Kranz nieder und verneigten sich. Weit mehr sind zur palästinensischen Autonomiebehörde gekommen und haben das Grab nicht besucht, obwohl viele vermutlich gebeten wurde das zu tun. Demokratische Politiker, die das […]

über Eine Bildergalerie der Besucher an Arafats Grab — abseits vom mainstream – heplev

Zitat

Schaschlik — abseits vom mainstream – heplev

 

Größenwahn ist so ein Markenzeichen von Islamisten: Hisbollah-Chef Nasrallah prahlt, seine Terrortruppe könne die USA auf die Knie zwingen, indem sie Trump-Hotels boykottiert. Sie nutzen jede Möglichkeit um Israel zu verleumden: Ein Reporter von PA-TV wurde von einem israelischen Offizier gewarnt, er solle an eine sicherere Stelle an einer Straße gehen, damit er nicht überfahren […]

über Schaschlik — abseits vom mainstream – heplev

Oldtimerparade muss Al-Quds-Marsch weichen

„Seit Monaten warten die Veranstalter [der Classic Days] auf eine Genehmigung. Jetzt verschickten sie folgende Mail: „Leider sind wir gezwungen die Classic Days Berlin für dieses Jahr abzusagen, da für den 16.05.2020 der Al-Kuds-Marsch auf dem Kurfürstendamm nachträglich angemeldet wurde.“ Die Ämter seien nicht in der Lage gewesen, der Demonstration eine andere Strecke zuzuweisen. Der Al-Quds-Marsch ist übrigens die jährliche Prunkparade religiöser Eiferer und Antisemiten – und die hat in Berlin anscheinend Vorrang.“

Bericht

Zitat

Regenfälle bringen überwältigende Blumenpracht in ausgedörrten Bereichen des Toten Meeres — abseits vom mainstream – heplev

Strände zwischen Kalya und Ovnat sind von Wildblumen belebt Sue Surkes, The Times of Israel, 19. Februar 2020 Wildblumen am Toten Meer (Avner Rinot, Society for the Protection of Nature in Israel) Danke einer langen Regenperiode in diesem Winter sind die Ufer des nördlichen Toten Meeres in farbenprächtigen Teppichen ausgebrochen. Die 7 km lange Strecke […]

über Regenfälle bringen überwältigende Blumenpracht in ausgedörrten Bereichen des Toten Meeres — abseits vom mainstream – heplev