Wie „Querdenker“ gezielt Zweifel säen — Corona Doks

Unter diesem Titel scheitert am 12.10. der ARD-Faktenfinder Patrick Gensing, den außer einem Volontariat beim NDR nichts für eine journalistische Aufgabe qualifiziert, wieder einmal vorbildlich auf tagesschau.de. Es geht um eine auch auf diesem Blog dokumentierte Definition: »Diese stammt aus der offiziellen „Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung…

Wie „Querdenker“ gezielt Zweifel säen — Corona Doks

Hundreds of thousands of US troops yet to comply with vaccine mandate as deadlines near — NaturalNews.com

(Natural News) Hundreds of thousands of U.S. service members are still unvaccinated or remain partially vaccinated against the Wuhan coronavirus (COVID-19) despite the Pentagon’s first compliance deadlines drawing near. Overall, the military’s vaccination rate has climbed since August, when the Department of Defense (DOD) leaders informed 2.1 million troops that immunization is mandatory, exceptions would…

Hundreds of thousands of US troops yet to comply with vaccine mandate as deadlines near — NaturalNews.com

Eindrücke vom Maschinenraum der Neuen Herrschaft — Tichys Einblick

Im Prozess der Machtergreifung der Neuen Herrschaft, eines sich im Mitte-Links-Bereich drängelnden Bündnisses aus Linken, SPD, Grünen und CDU, verliert politisch das Rechts-Links-Schema an Bedeutung. Deutlich wird das an einer dramatischen Veränderung. Während bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges und noch darüber hinaus ungeachtet der moralischen Aufladung in den politischen Kampagnen Rechts und Links funktionale…

Eindrücke vom Maschinenraum der Neuen Herrschaft — Tichys Einblick

2G oder die Rückkehr der Schildbürger im neuen Gewand — reitschuster.de

Eine Meldung aus der Provinz, exemplarisch für eine grassierende Hysterie: Deutschland hat sich für Ungeimpfte spürbar verkleinert – Spießrutenläufe und Verbote im öffentliche Raum. Von Dr. Astrid Baumann. Der Beitrag 2G oder die Rückkehr der Schildbürger im neuen Gewand erschien zuerst auf reitschuster.de.

2G oder die Rückkehr der Schildbürger im neuen Gewand — reitschuster.de

ENCORE – WILLKOMMEN BEI DEN MILCHMÄDCHEN — THINK-AGAIN

Die Wintermonate mit dem kargen Sonnenschein und den kurzen Tagen sind die rechte Zeit, um sich etwas kritischer mit dem Thema Strom aus Licht, also Photovoltaik, zu beschäftigen. In Deutschland stehen derzeit Anlagen mit einer „installierten Leistung“, die mehr als die Hälfte des gesamten Strombedarfs ausmacht. Aber das ist eine Milchmädchen­rechnung. Dummheit oder Arglist? Der…

ENCORE – WILLKOMMEN BEI DEN MILCHMÄDCHEN — THINK-AGAIN

„Eine Kloake von Prolls“ — quotenqueen

Von Anabel Schunke, gefunden bei FB Diese komische Gossensprache, egal ob witzig gemeint, oder ernst, ertrage ich eh nicht. „Wallah, isch schwöre.“ Und dann adaptieren das auch noch andere, weil sie denken, dass es cool sei, so zu reden als hätte man gerade einen Hirnschlag erlitten. Wir sind am Ende. Das Land der Dichter und […]

„Eine Kloake von Prolls“ — quotenqueen

Muezzin-Ruf Köln: Beim Moschee-Bau wurde vereinbart, dass es keine Gebetsrufe geben wird

Außenansicht der Ditib Zentralmoschee mit zwei Minartetten in Köln Ehrenfeld.

Die Muezzin-Debatte bewegt Köln: Darüber sprach unser Gastautor Michael Hirz mit Ex-OB Fritz Schramma (CDU) und Ex-Innenminister Gerhart Baum (FDP).

Köln – Die Lebenserfahrung hat es schon oft genug bestätigt: Das Gegenteil von gut ist nicht etwa schlecht, sondern gut gemeint. Denn auch der Oberbürgermeisterin Henriette Reker darf man beste Absichten unterstellen. Sie hat den 35 Kölner Moscheegemeinden jetzt erlaubt, dass freitags Muezzins ihre Gläubigen lautstark zum Gebet rufen. Um erwartbarer Kritik gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen, geschieht dies mit behördlichen Auflagen und erst einmal zwei Jahre zur Probe.

weiter

Das Leben im Liveticker — ClubDerKlarenWorte

von Peter Löcke // „Weißt du schon das Neueste?“ Mein alter Bekannter saß vor einem Café und genoss sein wohlverdientes Feierabendbier. Seine Stimme überschlug sich fast, als er mir die Frage durch die halbe Fußgängerzone zuwarf. Ich wusste definitiv nicht das Neueste, denn ich befand mich am Ende meiner Mediendiät. Die brauche ich von Zeit zu…

Das Leben im Liveticker — ClubDerKlarenWorte

#597 — Verbinde die Punkte

Lucas Hernandez: Haftstrafe für Bayern-Spieler angeordnet Corona-Alarm beim Waldhof: Fast der halbe Kader in Quarantäne – liga3-online.de Erstes Bundesland erlaubt volle Fußballstadien – ganz ohne Corona-Kontrolle – FOCUS Online… 1.728 weitere Wörter

#597 — Verbinde die Punkte

Bundeswehr und Polizei verdienen mehr Anerkennung und Respekt — Conservo

(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes In die Mitte der Gesellschaft! Am Mittwoch, 13.10., haben Bundestag und Bundesregierung den etwa 90.000 in Afghanistan eingesetzten Männern und Frauen der Bundeswehr für ihren schwierigen Einsatz gedankt. (160 000 deutsche Soldaten insgesamt haben am Hindukusch ihren Dienst im Auftrag des Deutschen Volkes, vertreten durch den Bundestag, abgeleistet.) Vor dem Reichstagsgebäude […]

Bundeswehr und Polizei verdienen mehr Anerkennung und Respekt — Conservo

Grünes Licht für Muezzins in Köln – Islam-Expertin Necla Kelek ist entrüstet – In der Schweiz auch möglich

Ich wünschte mir in Köln eine Abstimmung wie in der Schweiz

Die Stadt Köln erlaubt es Muezzins, zum Freitagsgebet auszurufen. Auch in der Schweiz hätten Muslime dazu wohl leichtes Spiel. Islam-Expertin Necla Kelek (63) erklärt im Interview, warum sie sich dagegen wehrt und warum sie die Minarett-Initiative so gut findet.

In Köln herrscht Aufruhr. Die parteilose Oberbürgermeisterin Henriette Reker (64), die 2015 beim Attentat mit rechtsextremistischem Hintergrund schwer verletzt worden war, hat Muezzins grünes Licht erteilt. Jeden Freitag dürfen diese nun fünf Minuten lang über Lautsprecher zum Gebet aufrufen. Das Pilotprojekt, das 35 muslimische Gemeinden umfasst, ist auf zwei Jahre befristet.

Viele der 120’000 Muslime in Köln jubeln. «Ich verstehe das als Geste der Akzeptanz und der Toleranz», sagt Ahmet Erdogan, Vorsitzender einer Gemeinde. Gegner bezeichnen den Entscheid allerdings als Machtdemonstration der Muslime.

weiter

Atomkraft, ja bitte – die Stimmung in Deutschland kippt — Tichys Einblick

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen spricht sich mittlerweile dafür aus, die Kernkraft länger als geplant beizubehalten, um den CO2-Ausstoß zu senken. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts Civey vom 15. Oktober antworteten auf die Frage: „Sollte Deutschland zum Gelingen der Energiewende wieder verstärkt auf Atomkraft setzen? 50, 3 Prozent mit „ja, auf jeden Fall“. Weitere 9,3…

Atomkraft, ja bitte – die Stimmung in Deutschland kippt — Tichys Einblick

News from Israel

Church is Behind Massive Arab Building in Jerusalem

arab construction jerusalem

RARE PRAISE: CNN Applauds Israel for Rescuing Afghans from Taliban

IsraAID rescue flight Afghanistan

HOLY ENERGY: How Israel Can be a Powerhouse on the Global Energy Scene

natural gas field in the Mediterranean

Biblical Zionism: This is Where it All Began!

Beautiful,Sunset,Clouds,Over,The,Old,City,Jerusalem,With,Dome

Living Torah: God’s Promises to Abraham Fulfilled Before Our Eyes

Cave of the Patriarchs

רוסיה טוענת: „ישראל תקפה בסוריה בחסות שני מטוסים אזרחיים

תקיפה ישראלית בסוריה

Ab 8. November sind Reisen in die USA wieder möglich – für Geimpfte und mit aktuellem Test — The Germanz

WASHINGTON – Ausländer mit einer Corona-Impfung können Medienberichten zufolge ab dem 8. November wieder in die USA einreisen. Der Sender CNN und die Webseite «The Hill» berichteten unter Berufung auf einen Tweet vom Assistenz-Regierungssprecher Kevin Munoz von der Öffnung der Grenzen. Munoz schrieb am Freitag bei Twitter: «Die neue Reiserichtlinie der USA, die eine Impfung…

Ab 8. November sind Reisen in die USA wieder möglich – für Geimpfte und mit aktuellem Test — The Germanz

Neue Migrantenströme ins sperrangelweit offene Deutschland – zu welchem Ziel? — FASSADENKRATZER

Nachdem die Balkanrouten weitgehend verschlossen sind, haben internationale Schleuser-Organisationen eine neue Route über Weißrussland und Polen eröffnet. Belarus ist offenbar für die Weiterreise behilflich, Polen bewacht zwar seine Grenzen, doch die ungebetenen Gäste wollen ja sowieso weiter. Das Hauptziel ist Deutschland mit seinen weltberühmten offenen Grenzen, seiner schier unbegrenzten Aufnahmebereitschaft und dem magnetisch großzügigen Sozialsystem, […]

Neue Migrantenströme ins sperrangelweit offene Deutschland – zu welchem Ziel? — FASSADENKRATZER

Auch VW wird dem grünen Wahn geopfert — quotenqueen

olkswagen steht vor einem tiefgreifenden Umbau. Nun hat VW-Chef Diess offenbar mehrere Szenarien vorgestellt, nach denen bis zu 30.000 Jobs wegfallen könnten. Die Autobranche steht vor einem tiefgreifenden Wandel – weg vom Verbrennermotor, hin zur Elektromobilität. Was das bei Volkswagen Volkswagen Vz Aktie heißt, hat Vorstandschef Herbert Diess laut einem Bericht bereits Ende September dem […]

Auch VW wird dem grünen Wahn geopfert — quotenqueen

Biontech und Pfizer beantragen Zulassung für Kinder-Impfstoff — SNA

Das Mainzer Pharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer haben am Freitag nach eigenen Angaben bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA eine Zulassung ihres Corona-Impfstoffs für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren beantragt.

Biontech und Pfizer beantragen Zulassung für Kinder-Impfstoff — SNA

Das planen SPD, Grüne und FDP für die nächsten vier Jahre: Mindestlohn, Frauenförderung, Solarenergie — The Germanz

BERLIN – SPD, Grüne und FDP gehen mit einem zwölfseitigen Ergebnispapier ihrer Sondierungen in Verhandlungen über eine Ampel-Koalition, wenn auch die Parteigremien vorher zustimmen. Ein Blick in das Papier der Koalitionäre lässt ahnen, dass der alte Wahlspruch, nachdem es immer auch noch schlimmer kommen kann, hier bestätigt werden könnte. Ein Überblick über die ersten «Vorfestlegungen»:…

Das planen SPD, Grüne und FDP für die nächsten vier Jahre: Mindestlohn, Frauenförderung, Solarenergie — The Germanz

Vor langer Zeit in einem fremden, wunderbaren Land…

Ich weiß ja nicht, ob Ihr, zumindest die unter den Lesern, die deutlich jünger sind als ich, ich würde mal sagen, so bis etwa 40 Jahre, sich das noch vorstellen können.

Ich habe mal, so ziemlich genau die ersten 30 Jahre meines Lebens, in einem Land gewohnt, gelebt, gearbeitet, gefreizeitet, in dem ich mich frei fühlte.

Ich konnte in sehr weiten Grenzen tun und lassen, was ich wollte.

Ich konnte völlig problemlos sagen was ich konnte. Niemand hat mich dafür angegriffen, bedroht oder angemacht. Schlimmstenfalls hat man mich mal blöd angeguckt.

Vor allem hatte ich die Möglichkeit, die Freiheit, völlig unpolitisch zu bleiben. Die ersten 30 Jahre meines Lebens hat mich Politik überhaupt nicht interessiert, ich habe mich da völlig rausgehalten. Ich habe las Kind nette ältere Onkel im Fernsehen gesehen, wie Willy Brandt oder Helmut Schmitt, oder auch Helmut Kohl oder welche, die nicht so nett waren, wie Franz Josef Strauß oder Herbert Wehner. Aber so im Großen und Ganzen lief das alles, ohne dass ich mich darum kümmern musste. Das hat sich alles so in der Mitte eingeregelt. Ich hatte in der Schule einen Klassenkameraden, der was mit Politik machte. Der war in der CDU, hat aber in der Schule auch nichts politisches gemacht, vor allem niemanden beeinflusst oder irgendwie kritisiert oder unter Druck gesetzt. Alle anderen haben sich für Politik überhaupt nicht interessiert. Mehr als die Fernsehnachrichten zu sehen musste man nicht tun.

Ich hatte die ersten 30 Jahre die Freiheit zu sagen, dass mich Naturwissenschaft, Informatik, Elektronik, Mathematik, Physik und Fotografie interessieren und sonst: nichts. Ich hatte die zwei Freiheiten, das zu tun, was mich interessiert, und alles bleiben zu lassen, was mich nicht interessiert. Und man hat das akzeptiert. Niemand hat mich als Nerd oder weißen Mann oder sowas beschimpft. Ich durfte das, einfach so. Und niemanden hat es gestört.

Ich hatte nicht viel Geld, sehr wenig sogar. Aber das wenige Geld konnte ich auf ein Sparbuch einzahlen, und einmal im Jahr bin ich zur Bank und die haben mir da ordentlich Zinsen dafür in mein Sparbuch gedruckt.

Im Kino kamen tolle Filme, so richtig respektlos und witzig, und man hat sich vielleicht mal dran gestört, dass zuviel nackte Haut zu sehen war, aber nicht am Inhalt. Gut, Cher musste sich für einen Auftritt in der Familiensendung Wetten Dass!? ein Miniröckchen überziehen, weil man ihren an den nur an den Ohren eingehängten Supermicroministringtanga doch ein bisschen zu schmal für ein Familienprogramm fand, aber dafür war der Playboy noch eine angesehene seriöse geachtete Zeitschrift.

Das Land, in dem ich lebte, war ziemlich sicher. Man konnte ohne weiteres nachts um drei alleine durch die Innenstadt nach hause gehen. Ich bin nie in der Öffentlichkeit von irgendwem bedroht worden. Bis auf ein altes Fahrrad, an dem man mir ein Teil nach dem anderen klaute, und ein neues Fahrrad, das man mir im Ganzen klaute, ist mir nie irgendetwas gestohlen worden. An Einbrüche in der Nachbarschaft könnte ich mich nicht erinnern.

Die Steuern gingen noch halbwegs, Strom konnte man bezahlen. Ich habe jahrelang passabel von 700 DM im Monat gelebt. Ich habe mal – manche schrieben mir, als ich das schon mal erwähnte, das sei ja nur ganz kurz gewesen, aber so war es eben, ich kann mich nämlich noch erinnern, wie ich mich gefreut habe – in Koblenz so um die 70 Pfennig für den Liter Benzin bezahlt. Das wären unter 40 Cent.

weiter