Moschee-Kinder mussten sogar als Leichen posieren — nachtgespraechblog

Weiter gibt es verstörende Bildern aus einer „Atib“-Moschee in Wien. Während die „Atib“ besänftigt, mussten Kinder dort sogar als Leichen posieren. In der von ATIB betriebenen Moschee in der Brigittenauer Dammstraße mussten Kinder in Militäruniformen auch Leichen spielen. „Bedauerlich“ bewertet die „Atib“ die in der Presse erschienen Fotos von Kindern in Militäruniformen aus einer Moschee […]

über Moschee-Kinder mussten sogar als Leichen posieren — nachtgespraechblog

Advertisements

Kollegah kommt gleich

(Anabel Schunke) Die Debatte um die Echo-Auszeichnung für Farid Bang und Kollegah mag in den Medien noch nicht gänzlich verstummt sein, bei der betreffenden Zielgruppe ist sie nie angekommen. Während die Medienschaffenden noch die Grenzen der künstlerischen Freiheit abstecken, bewirbt mein Lieblings-Onlineshop schon seit Tagen Kollegahs neue Klamottenkollektion, die bei den Fans einschlägt, wie Bananen in…

über Kollegah kommt gleich! — Achgut.com

Israeli (21) auf Gehsteig mit Gürtel attackiert — nachtgespraechblog

Offener Antisemitismus wird in Deutschland zum immer größeren Problem – wie am Dienstag ein 21-jähriger Israeli in Berlin am eigenen Leib erfahren musste. Mitten auf der Straße wurde er von einem Burschen, der Arabisch sprach, mit einem Gürtel attackiert. Der Angegriffene filmte die Attacke mit. Ohne dass es zuvor einen Streit gegeben hatte, ging der […]

über Israeli (21) auf Gehsteig mit Gürtel attackiert — nachtgespraechblog

Es reicht

 

Eine klare Ansage von Simone Schermann. Es reicht! Es ist für deutsche Juden schon lange nicht mehr zu ertragen und dennoch ist das vielen nichtjüdischen Deutschen offensichtlich völlig egal – ganz wie schon vor 80 Jahren. Antisemitismus und der Hass auf Juden bemächtigt sich immer mehr öffentlicher Räume. Die neueste Steigerung: Am Mittwoch, dem 18. […]

über Es reicht! — Tapfer im Nirgendwo

Heimat der Hoffnung

Heute Abend beginnen in Israel die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag! Ein ganz besonderer Grund, sich zu freuen! 70 Jahre Israel! Am Israel Chai! Das Volk Israel lebt! Allen Anfeindungen, allem Terror und allen Kriegen zum Trotz! Herzlichen Glückwunsch! Mazl Tov! Rabbi Sacks äußert sich in einem Video zum 70-jährigem Jubiläum und nennt Israel die Heimat der […]

über 70 Jahre Israel, die Heimat der Hoffnung — faehrtensuche

News 170418

Und ich will mein Angesicht nicht mehr vor ihnen verbergen; denn ich habe meinen Geist über das Haus Israel ausgegossen, spricht G’tt der HERR. – Hesekiel 39,29

Israel mit 70: Wie die Existenz des Staates Israel die Welt verändert

Ganz objektiv gesehen widmet die Welt dem Staat Israel überdurchschnittlich viel Aufmerksamkeit. Mit 8,4 Millionen Einwohnern rangiert Israel auf Platz 96 weltweit, unmittelbar nach Tadschikistan und Honduras, vor Österreich und der Schweiz. Fragt man Google nach einer Weltrangliste der Militärmächte, erscheint Israel auf Platz 11, 14, 15 oder auch 29 – je nach Massstab. Auf einer Liste der „einflussreichsten“ oder „mächtigsten Länder der Welt“ rückt der kleine Staat am östlichen Mittelmeerrand schon auf Platz 8.
weiter
 

„Terrorismus“ auf türkische Art

Am 19. März demonstrierte eine Gruppe von Studenten der Universität Boğaziçi in Istanbul, der führenden türkischen Hochschule, gegen eine Veranstaltung auf dem Campus. Die Veranstaltung, gegen die sie demonstrierten, wurde von der Gesellschaft für Islamische Forschung organisiert, um die türkischen Soldaten zu verteidigen, die an der Invasion in Afrin teilgenommen hatten. Während die regierungsfreundlichen Studenten türkische Leckereien verteilten, entfalteten die Gegendemonstranten ein Banner mit der Aufschrift: „Invasionen und Massaker sind nicht mit Freuden zu feiern“.
weiter
 

Europas zivilisatorische Erschöpfung

In einer prophetischen Konferenz am 7. Mai 1935 in Wien sagte der Philosoph Edmund Husserl: „Europas größte Gefahr ist die Müdigkeit“. Achtzig Jahre später dominieren immer noch dieselbe Müdigkeit und Passivität die westeuropäischen Gesellschaften.
weiter
 

Der weit verbreitete Missbrauch des Gedenkens an Anne Frank

Anne Frank ist vermutlich zur bekanntesten während der Schoah ermordeten jüdischen Person geworden. Die Erinnerung an sie ist zudem eine der am meisten missbrauchte. Diese Misshandlung hat eine lange Geschichte. Es tauchen immer wieder neue Beispiele dafür auf. Eins von vielen: Im Januar 2018 wurde gegen den italienischen Erstliga-Club Lazio Rom eine Geldstrafe von 50.000 Euro verhängt, nachdem Anhänger vor einem Spiel im Oktober 2017 antisemitische Anne Frank-Aufkleber zeigten.
weiter
 

70 überraschende Fakten zu Israel

Während Israel 70 Jahre Unabhängigkeit feiert, freuen wir uns, dass wir uns an den Feiern teilzunehmen, indem wir seine wichtigen Beiträge zur Welt herausstellen, die es in Technologie, Medizin, Musik Kunst und Kultur leistet. Hier führen wir 70 überraschende Fakten zu Israel auf.
weiter
 

Schlechter Rat

Marwan Barghouti, der in israelischer Haft eine mehrfach lebenslängliche Strafe für seine Beteiligung an Morden während der Zweiten Intifada verbüßt, hat sich in einer Botschaft an »Präsident« Abu Mazen ablehnend über Bemühungen der amerikanischen Regierung geäußert, eine Lösung des Konflikts zwischen »Palästinensern« und Israel zu finden. Ramallah wies den Rat nicht zurück.
weiter
 
Broders Spiegel: “Deutschlands Demokratie-Defizit”
Ein Sturm brach los und er ist noch nicht zu Ende. Es geht immer noch um die „Erklärung 2018“, die wieder und wieder für beinahe hysterische Reaktionen sorgt. Mit 33 Worten ist die Erklärung kürzer als manch ein einzelner Grundgesetz-Artikel. Und sie fordern streng genommen auch nicht mehr als die konsequente Einhaltung der Verfassung und rechtsstaatliche Verhältnisse.
weiter
 
Je behüteter, desto blinder für Gefahr
Früh am Morgen kamen die Männer von der Stadt und sägten die unteren Äste des einen Baumes, der noch auf dem Schulhof stand, ab. Die Lehrer wurden verpflichtet, den Kindern das Klettern zu verbieten. Klettern sei zu gefährlich, hieß es. Unter dem Baum hatten sie bereits weiche Gummi-Matten installiert, doch auch auf denen kann man sich einen Knochen brechen, wenn man aus ausreichender Höhe herunterfällt. In ihren Büchern lesen Kinder (noch) die Geschichten von mutigen Kindern. Auf dem Schulhof aber werden die unteren Äste am Baum abgesägt, damit die Kinder nicht hinaufklettern.
weiter
 

Israel zerstört Hamas-Tunnel

 

Die Gewalt an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen reißt nicht ab. Israel zerstört einen weiteren Hamas-Tunnel, geht aber vorsichtiger vor.

weiter

Und der Rest wird folgen

JERUSALEM, 17.04.2018 (FJ) – Anlässlich des 70. Unabhängigkeitstages des Staates Israel, hat das Zentralamt für Statistik in Israel die jüdische Bevölkerung erfasst. Demnach leben in Israel derzeit 8.842.000 Menschen, von denen 74,5 Prozent Juden sind. Israelische Bevölkerung wächst Die Studie ergab, dass die jüdische Bevölkerung etwa 6,589 Millionen beträgt, während die Zahl der Araber 1,849…

über 45 Prozent der jüdischen Bevölkerung weltweit leben in Israel — Fokus Jerusalem

Broders Spiegel

(Die Achse des Guten) Viele, die mit politisch-korrekter Hochmoral die Kanzlerin unterstützen, wollen die Grenzen der Debattierbarkeit festlegen. Die scheint bereits überrschritten zu sein, wenn jemand auch nur die Frage stellt, ob die Zunahme der Kriminalität etwas mit der Masseneinwanderung zu tun haben könnte. Der Anspruch ist totalitär und signalisiert: Eine abweichende Meinung und du…

über Broders Spiegel: “Deutschlands Demokratie-Defizit” — Achgut.com

News 150418

Endlich aber seid allesamt gleich gesinnt, mitleidig, brüderlich, barmherzig, demütig. – 1. Petrus 3,8

Ist Trump dabei Obamas schlimmsten Fehler zu wiederholen?

Die erschrockenen, grässlichen Warnungen, die Donald Trumps Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten begegneten, haben sich als die am meisten übertriebenen oder erfundenen erwiesen. In einigen Fällen, wie seiner Entscheidung die absurden diplomatischen Eskapaden zum Ort der Hauptstadt Israels, hat er dem Unsinn ein Ende gesetzt, der von Politikern in aller Welt begangen wird, einschließlich aller letzten amerikanischen Präsidenten. Betrüblicherweise scheint er nun leider geneigt zu sein den schlimmsten Fehler seines Vorgängers, Präsident Obama, zu wiederholen.
weiter
 

Stoff für’s Hirn

weiter
 

Kriegserklärung

In der Nacht zum Sonntag haben die israelischen Streitkräfte einen weiteren Terror-Tunnel »palästinensischer« Terroristen zerstört, der ganz offenbar für Angriffe von Gaza aus auf Israel genutzt werden sollte. Das nach Angaben der Armee einsatzbereite Bauwerk wird vom israelischen Verteidigungsminister Avigdor Lieberman als bisher »längster und tiefster« entdeckter Tunnel beschrieben.
weiter
 

Israel kündigt Militäreinsätze in Syrien an

Israel will gegen iranische Militärs in Syrien vorgehen. Der Iran ist mit Syriens Machthaber Assad verbündet. Diesem dürfe die Nordgrenze Israels nicht als „Spielfeld“ überlassen werden.
weiter
 

Türkei wird Vize-Vorsitzender eines UNO-Menschenrechtsgremiums

Die in Genf ansässige Menschenrechtsgruppe UN Watch hat die Wahl der Türkeizum stellvertretenden Vorsitzenden des UNO-Gremiums, das Menschenrechts-NGOs akkreditiert und ihre Arbeit beaufsichtigt, kritisiert. Das Erdogan-Regime verhafte, inhaftierte und verfolge Menschenrechtsaktivisten, Journalisten und Studierende. ‚Indem man die Türkei Erdogans die Arbeit der Menschenrechtsaktivisten bei der UNO beaufsichtigen lässt, macht man den Bock wahrlich zum Gärtner, während er sich noch die Blüten von seiner letzten Mahlzeit von den Lippen leckt’, so der Geschäftsführer von UN Watch Hillel Neuer. ‚Diese Wahl ist absurd und wirft einen Schatten auf das Ansehen der UNO als ganzes’, meinte Neuer.
weiter
 

Das Trojanische Pferd von Dresden

Dresden hat von sich reden gemacht, als die Stadtspitze 2016 vor der Frauenkirche die drei Schrottbusse des Deutsch-Syrers Manaf Halbouni installieren ließ, die als Mahnmal gegen Krieg und Terror an die in Aleppo als Schutz vor Heckenschützen aufgestellten Busse erinnern sollten. Leider hatten die Befürworter übersehen, dass die Originalbusse beflaggt waren. Es handelte sich um die Fahne der „Ahrar-ash-Sham“, die vom Bundesamt für Verfassungsschutz als terroristische Vereinigung eingestuft wurde und laut Stiftung Wissenschaft und Politik zum „islamistisch-salafistischen Spektrum“ gehörte. Der Künstler wollte nichts davon gewußt haben, hatte aber auch keine Probleme damit, als er es zur Kenntnis nehmen musste. Die Stadt zahlte nicht nur eine unbekannte Summe Geldes für das fragwürdige Monument, sie schritt auch nicht ein, als aus einem der Busse Öl austrat und den Betonsockel kontaminierte. Von einer Kritik des Dresdener Künstlerverbandes Atticus war damals nichts zu hören.

weiter
 

Islamische Kolonisierung Deutschlands und Europas

Nachdem Mutti Merkel jahrelang alleinerziehend war, hat sie sich einen männlichen Partner zu Hilfe geholt, Vati Islam. Wie der neue Mann an ihre Seite gekommen ist, weiß man nicht. Niemand wagt zu fragen: Mutti, bleibt der jetzt für immer?

weiter

http://www.theeuropean.de/barbara-koester/13853-stiftet-merkel-gezielt-unfrieden