Er ist ein Retter und Nothelfer und er tut Zeichen und Wunder im Himmel und auf Erden. – Daniel 6,28

 

Anmerkung: Die Deutsche – Fußball – Nationalmannschaft heißt seit 2015 nur noch Mannschaft, Claudia Roth als auch andere marschierten hinter einem Transparent „Deutschland du mieses Stück Scheiße“, Vergewaltigungen und Mord werden geduldet, alle rein ins Land, egal wer.

Hoffnung? Nein, eine Nation die aufgehört hat eine Nation zu sein, die sich freiwillig selbst zerstören will, hat als Nation nichts mehr zu suchen, sie muß und wird untergehen. Was aber noch schlimmer wiegt, man hat G’tt ausgeschlossen, die Folgen erleben wir gerade

Der sicherste Weg in den nächsten Holocaust

Leute sagen immer wieder, dass Israel aus der Asche des Holocaust erstand. Das klingt recht eloquent, ist aber auch ziemlich falsch. Die Wiedergründung Israels als moderner Staat des jüdischen Volkes in unserem angestammten Heimatland wurde vor dem Ersten Weltkrieg vorgeschlagen, bevor irgendjemand auch nur von Hitler gehört hatte. Bevor Hitler sich als Architekt der Endlösung erfand. Die Wahrheit lautet: Hätte es Israel bereits als modernen Staat gegeben, hätte es sicher viele tote Juden in Europa gegeben, aber nicht annähernd den Holocaust, der anstrebte uns wie Ungeziefer auszulöschen.

Also, all ihr Judenhasser, ihr müsst Israel loswerden, wenn ihr eine weitere Chance kriegen wollt uns auszulöschen. Und ich weiß, dass ihr das wisst. Wie ich das wissen kann? Weil ihr uns immer weiter auffordert den Araber gegenüber Appeasement zu betreiben, die sich heute so manipulativ Palästinenser nennen.

https://heplev.wordpress.com/2018/06/28/der-sicherste-weg-in-den-naechsten-holocaust/

Palästinenser: Der einzig akzeptable Friedensplan

Den Plan für Frieden im Nahen Osten von US-Präsident Donald Trump haben die Palästinenser nie gesehen. Die Palästinenser wissen nichts über den Plan, der immer noch nicht öffentlich gemacht worden ist. Diese Tatsache aber hat sie nicht davon abgehalten, den noch zu verkündenden Plan schon jetzt kategorisch abzulehnen.

https://de.gatestoneinstitute.org/12609/palaestinenser-friedensplan

Wo hört pro-palästinensisch auf … und wo fängt anti-israelisch an?

In einer Pressenotiz aus dem Jahr 2013 über den alljährlichen Al-Quds-Marsch im Iran berichtete die Nachrichtenagentur Associated Press (AP), der neu gewählte Präsident Hassan Rohani habe bei der Veranstaltung erklärt, Israel sei eine „alte Wunde“, die es zu entfernen gelte.

http://www.audiatur-online.ch/2018/06/28/wo-hoert-pro-palaestinensisch-auf-und-wo-faengt-anti-israelisch-an/

FRANKFURT DEPUTY MAYOR DECLARES BANDS THAT SUPPORT BDS ARE NOT WELCOME

Uwe Becker, the deputy mayor and city treasurer for Frankfurt, announced on Tuesday that artists who support the boycott campaign targeting the Jewish state are not welcome in Germany’s main municipal financial hub, and festivals and organizations that support BDS face loss of city funds.

https://www.jpost.com//Diaspora/Frankfurt-deputy-mayor-declares-bands-that-support-BDS-are-not-welcome-560940

Report: Palestinian Arabs bombard Prince William’s car with rocks near Ramallah

Arab media reports that a number of Palestinian Arabs hurled stones at the car of England’s Prince William as he drove near Ramallah.

https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/422356

Iran: Proteste gegen Regierung weiten sich aus

In Iran begann das Jahr mit den größten landesweiten Protesten seit 2009. Mit der Verhaftung von rund 5000 Menschen und brutalen Polizeieinsätzen versuchte die Regierung in Teheran, die Kontrolle zurückzugewinnen. Doch wirklich beendet sind die Proteste seither nicht. Seit Monaten brodelt es im Land. Gewerkschaften und Arbeiter, darunter Lehrer und LKW-Fahrer, streiken immer wieder, regelmäßig werden Fabriken, Schulen und der Verkehr lahmgelegt. Trotz teils harter Intervention der Polizei und staatlicher Milizen beruhigt sich die Lage kaum.

https://www.heise.de/tp/features/Iran-Proteste-gegen-Regierung-weiten-sich-aus-4093525.html

Wahlbetrug in Frankreich?

Ein französischer Staatsanwalt hat Ermittlungen im Zusammenhang mit einem mutmasslichen Wahlbetrug zugunsten Emmanuel Macrons eingeleitet.

http://smopo.ch/wahlbetrug-in-frankreich/

Postnationale Figuren: Die gemeinsame Ära von Merkel und Löw neigt sich dem Ende zu

Das Leben der Deutschen ist nicht leicht. Private Freuden sind erlaubt, doch sobald es kollektiv wird, winkt die Geschichte. Eine Ausnahme war stets der Fussball. 1954 wurde Deutschland Weltmeister, zum ersten Mal nach fast zehn Jahren jubelte das Land wieder. Höhepunkt der Begeisterung war aber 2006. Deutschland wurde nicht Weltmeister, sondern etwas viel Besseres: Weltmeister der Herzen, im eigenen Land.

https://www.nzz.ch/feuilleton/merkel-und-loew-postnationale-figuren-in-nationalen-diensten-ld.1396623

Migration als Problemlöser? Ihr Heuchler!

In ihrer Ausbildung lernen Sanitäter einzuschätzen, welchen Verletzten sie in welcher Reihenfolge helfen sollen, falls sie an einem Unfallort mit mehreren Opfern eintreffen. Wichtige Regel dabei: schau zuerst nach jenen, die reglos sind, nicht jammern, nicht stöhnen und nicht um Hilfe bitten, denn denen geht es am dreckigsten. Es gäbe diese Regel nicht, wenn sie selbstverständlich wäre. Es ist nämlich gar nicht so leicht, eine direkte Bitte oder einen Hilferuf zu ignorieren, um sich zunächst um die wirklich schwer Verletzten zu kümmern. Außerdem winkt dem Belohnungssystem im Kopf des Helfers ein durchaus ehrlich gemeintes „Danke“, was für Ersthelfer (aber nicht nur die) ein innerer Antrieb sein kann. Der Mensch ist nämlich im Großen und Ganzen ein solidarisches Wesen, das gern und selbstlos hilft, nur muss er sich für die Prioritäten dieser Hilfe Regeln geben, die er sonst vielleicht unwissentlich verletzten würde, weil er die Übersicht über die Lage und die Ursachen einer Katastrophe aus dem Blick verliert. Der Überblick auf Ursachen und Symptome für die weltweiten Bewegungen der Migration hat Europa zur Zeit gänzlich aus dem Blick verloren und die selbstlosen Helfer stürzen sich auf jene Opfer, die am lautesten schreien.

https://vera-lengsfeld.de/2018/06/28/migration-als-problemloeser-ihr-heuchler/

Debatte zur Regierungserklärung? Nein, Irreführung der Bevölkerung!

Die heutige Regierungserklärung unserer Kanzlerin und die anschließende Debatte waren alles Andere, als eine Sternstunde des Bundestages. Im Gegenteil: Sie hat gezeigt, wie weit die Realitätsverweigerung oder -vergessenheit bereits gediehen ist. Wer die Debatte verfolgt hat, muss zu dem Schluß kommen, dass unsere Volksvertreter zu bewußter Irreführung der Öffentlichkeit übergegangen sind.

https://vera-lengsfeld.de/2018/06/28/debatte-zur-regierungserklaerung-nein-irrefuehrung-der-bevoelkerung/

Die erschlichene Einbürgerungswelle kommt

Vor zwei Wochen kamen die Innenminister der 16 deutschen Bundesländer in Quedlinburg zur 208. Sitzung der Innenministerkonferenz zusammen. Die IMK ist eine feste Einrichtung seit 1954 und tagt üblicherweise zweimal im Jahr. Über die Hälfte der 58 Tagesordnungspunkte standen diesmal im Zusammenhang mit der Zuwanderung und den vielfältigen daraus resultierenden Problemen. Unter anderem ging es um Identitätstäuschungen und deren Folgen.

http://www.achgut.com/artikel/die_erschlichene_einbuergerungswelle_kommt

Im Januar kommen die ersten Flüchtlinge nach Harheim

Im Januar werden 90 Flüchtlinge nach Harheim kommen und in den Neubau aus acht Reihenhäusern einziehen. Ein runder Tisch von Bürgern und Vereinen will bei der Integration helfen.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Im-Januar-kommen-die-ersten-Fluechtlinge-nach-Harheim;art675,3023915

Anmerkung eines Türken auf FB:

„Als meine Eltern nach Deutschland kamen, mußten sie gleich am nächsten Morgen arbeiten. Und sie mußten sehr hart arbeiten. Damals gab es den 12-Stunden-Arbeitstag, und am Samstag wurde auch noch halbtags gemalocht. Sie haben keine einzige Mark vom deutschen Staat erhalten, im Gegenteil sie bezahlten Steuern wie jeder andere Arbeiter auch. Alles wurde vom eigenen Verdienst beglichen, auch Schulbücher für uns Kinder usw. Am Ende ihres Aufenthalts hatten sie sich 120 000 Mark zusammengespart, und damit bauten sie ein Haus in der Türkei. Ich kann mich an keinen einzigen Tag erinnern, an dem sie Deutschland trotzdem nicht gedankt hätten. Hätte man ihnen damals den unten stehenden Bericht per Zeitmaschine zum Lesen gegeben, ich glaube, sie hätten erstmal stundenlang gekotzt und dann vor Verzweiflung über das begangene Unrecht den Freitod gewählt. Wieso lassen die Deutschen solche Verbrechen zu? Wieso wehrt sich niemand in diesem Land gegen solche Verbrecher“?

NACHRUF gefunden auf FB:

Fußballerisch könnte man nüchtern zusammenfassen: „Die Mannschaft“ hat es nicht verdient, weiterzukommen. Ohne Leidenschaft, ohne Herz und ohne Identifikation mit der eigenen Nation gewinnt man keine WM. Abgesehen vom genialen Last-Minute-Freistoß durch Toni Kroos war die beste halbe Stunde dieser Mannschaft die erste im Spiel gegen Schweden – ohne Özil und ohne Gündogan. Jenen beiden, die im Vorfeld weniger durch guten Fußball von sich reden machten.

In wohl jedem anderen Land der Welt, wären solche Spieler aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen worden. In Deutschland hingegen stellt sich sogar der Bundespräsident für einen PR-Besuch zwecks Schadensbegrenzung zur Verfügung und der Bundestrainer nimmt sie mit. Zudem fordert die Bundeskanzlerin die Fans auf, doch gefälligst auch für diese beiden zu klatschen. Jene Bundeskanzlerin, die 2013 direkt nach ihrer Wiederwahl angewidert ihrem Parteifreund Gröhe die deutsche Flagge, Symbol ihres Landes und ihres Volkes, aus der Hand nahm und neben der Bühne wegwarf. In wohl jedem anderen Land der Welt hätte eine solche Regierungschefin innerhalb von 48 Stunden zurücktreten müssen. In Deutschland hingegen wird sie wenige Jahre und viele Verfassungsbrüche später, wenn auch mit Blessuren, wiedergewählt. In jenem Deutschland, dessen Kommentator des ersten TV-Programms es nach meiner Beobachtung während des kompletten Schwedenspiels nicht schaffte, das Wort „Nationalmannschaft“ in den Mund zu nehmen. Jenem Deutschland, das sogar seine Nationalfarben auf dem Trikot seiner Nationalspieler verleugnet, das sich aber gegenüber der ganzen Welt moralisch erhaben fühlt – fast so wie „damals“, nur anders. Wenigstens hatten die Südkoreaner unsere Fahne mit auf ihrer Brust, natürlich neben ihrer eigenen.

Nein, das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft ist für mich ein Bild für den Zustand unserer Nation: Ohne Herz, ohne Leidenschaft, ohne Identifikation gewinnt man keinen Blumentopf. Und so überlebt man auch nicht vor den Augen der Geschichte. Deutschland ist dahingegeben, verflucht dazu, von jenen totregiert zu werden, die sich das Volk in maßloser Verblendung selbst ausgesucht hat. So sieht Gericht über eine Nation aus.

Besteht noch Hoffnung? Ja! Aber nur dann, wenn wir aufwachen und sehen, was fast alle Nationen um uns herum längst erkannt haben und verständnislos den Kopf über uns schütteln. Ja, wenn wir zurückkehren zu den christlich-jüdischen Werten unserer Nation und unseres Kontinents. Ja, wenn wir erkennen, wer unser Freund und wer unser Feind ist. Und ja – wenn auch die bekennenden Christen in unserem Land erkennen, was die Stunde geschlagen hat und ihren Gott bestürmen, uns noch einmal gnädig zu sein.

Schon seltsam, was so ein einfaches 2:0 für Südkorea für Gedanken freisetzen kann;-)

Übrigens: Südkorea hat einen für asiatische Verhältnisse außergewöhnlich hohen Anteil an bekennenden Christen.

Nicht auszuschließen, dass die mit Hingabe betenden Südkoreaner einen zwölften Mann auf dem Feld hatten. Möge auch Deutschland bald wieder zu diesem Mann zurückkehren. Noch ist es nicht zu spät.

 

Werbeanzeigen