BERLIN – Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) stößt mit ihren Plänen zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts auf heftigen Widerstand der Union. Aber auch FDP-Politiker erhoben Bedenken. Das Innenressort verweist darauf, dass die erleichterte Einbürgerung im Koalitionsvertrag vereinbart sei. Im Bundesinnenministerium sei man daher «sehr optimistisch», dass die weitere Abstimmung mit den anderen Ressorts der Regierung bald abgeschlossen…

Union gegen leichtere Einbürgerung: Erst Integration, dann Deutscher — The Germanz
Werbung