Supermärkte-Vorstand Markus Kaser platzt der Kragen: Großkonzerne bereichern sich mit „maßlos überzogenen Preisforderungen“ an der Geldnot der Kunden.

Wie er aufdeckt, hänge die Teuerung bei den Lebensmitteln nur „teilweise“ mit den steigenden Energie- und Rohstoffpreisen – Stichwort: Speiseöle – zusammen. Den Rest würden die Konzerne einfach nur so aufschlagen, zürnt der Manager und bringt dabei einen Begriff aus den USA ins Spiel: „Greedflation“ – Inflation getrieben durch Gier.

weiter