Bei Luftangriffen gegen militärische Einrichtungen des „Islamischen Dschihad in Palästina“ (PIJ) hat Israel am Freitagnachmittag den PIJ-Kommandeur für den Norden des Gazastreifen, Taysir al-Dschabari, und mindestens zehn weitere PIJ-Mitglieder getötet. Kurz nach der Beerdigung feuerte der PIJ mehr als 100 Raketen nach Südisrael. Der Großteil konnte mit dem Abwehrsystem „Eisenkuppel“ abgefangen werden. Acht Israelis verletzten…

Islamischer Dschihad schießt Raketen nach Südisrael — Israelnetz