Nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft soll es keinen Zusammenhang zwischen dem Tod einer Seniorin und einer Polizeiaktion gegen die Dame im Zusammenhang mit einer Demonstration gegen das Infektionsschutzgesetz gegeben haben. Zumindest habe dies nicht „mit der erforderlichen Sicherheit“ festgestellt werden können, heißt es.
Es seien schockierende Szenen gewesen, die sich im April 2021 bei einer Corona-Demo gegen das neue Infektionsschutzgesetz in Berlin ereigneten, schrieb der ehemalige „Focus“-Moskau-Chef Boris Reitschuster auf seiner politischen Blogseite und wählte als Titelbild die Verhaftung einer älteren Frau durch Beamte der Berliner Polizei.
Reitschuster meinte, dass das, was „sich die Polizeiführung bzw. Innensenator Andreas Geisel (früher SED, heute SPD) und einzelne Beamte gestern erlaubten, war unfassbar und eines demokratischen Rechtsstaats unwürdig“. Dem erfahrenen Journalisten nach seien die Szenen eine „erschütternde Momentaufnahme aus einem Land“, dessen Politiker und Medien es zum „besten Deutschland aller Zeiten“ erklärt hätten.

weiter