„Es geht nicht um unsere Leistung als Christen, sondern darum, was Jesus für uns schon längst getan hat“, sagt mir Lilli in der dritten Episode meiner neuen Interview-Reihe „Geheilt durch Jesus Christus“. Viele Jahre litt sie an starker Borreliose, hatte mit Schmerzensschüben, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Krampfanfälle und düsteren Gedanken zu kämpfen. Von Seiten ihrer christlichen Gemeinschaft kam, ihre Krankheit angehend, oft nur der Satz: „Gott hat dir dieses Leid geschickt, finde heraus, was er dir damit sagen möchte“. Doch Lilli hat durch die Lektüre der Bibel , wie sie mir erzählt, für sich erkannt, dass dies nur die falsche Ausgangsposition sein kann und erkannt, dass man sich Heilung nicht erst verdienen muss, sondern, dass sie uns einfach geschenkt werden kann, wenn wir Gott nur lassen.