Die Kunst oder Manie des Ideologen besteht darin, die Realität so zu verfremden, dass sie zu seiner Ideologie passt. In der Ideologie von Nancy Faeser, die den derzeitigen Tiefpunkt im Amt des Bundesinnenministers darstellt, sind Rechtsextremisten gefährlich und Linksextremisten wohl diejenigen, die man vielleicht noch brauchen kann, als ideologische Kampftruppe – wer weiss. Wie sonst als durch ideologische Nähe sollte man die Verrenkungen erklären, die Faeser veranstaltet, um auch auf Basis des diesjährigen Verfassungsschutzbericht, Rechtsextremisten als “weiterhin … größte Bedrohung für unsere Demokratie” bezeichnen zu können:

“Die größte extremistische Bedrohung für unsere Demokratie ist weiterhin der Rechtsextremismus”, sagte Faeser. Zwar sank die Zahl der rechtsextremen Straf- und Gewalttaten im vergangenen Jahr erstmals seit 2018 wieder um 9,6 Prozent auf rund 20.200. Das Potenzial gewaltorientierter Rechtsextremer habe sich mit 13.500 “jedoch auch 2021 auf unverändert hohem Niveau” befunden. Ihre Zahl stieg laut Verfassungsschutzbericht um 200 binnen Jahresfrist. “Wir müssen Radikalisierungen stoppen, rechtsextreme Netzwerke zerschlagen und Extremisten konsequent die Waffen entziehen”, sagte Faeser.

weiter