Die Politikwissenschaftlerin und Publizistin Ulrike Guérot wird immer mehr zu einer der wenigen laut hörbaren deutschsprachigen Stimmen der Vernunft in der Diskussion um den Ukraine-Krieg, So zuletzt wieder bei Markus Lanz.

Ihr Ziel: Die Ukraine muss befriedet werden und unter einer europäischen Sicherheitsarchitektur eine europäische Zukunft bekommen

Lanz: Rüpelhaft und Moralinsauer ohne Moral

Auf Ihrer Seite fast die ganze Sendung über zeigte sich Markus Lanz. wie gewohnt moralinschwer und diesmal auch über-emotional. Gegenüber Guérot in geradezu rüpelhafter Weise. Der Journalist Manaf Hassan bemerkt: „Ein Skandal, wie bei Lanz mit Frau Guérot umgegangen wird. Sie hat einen Überblick über den Ukraine-Krieg, den sie chronologisch aufzeigen möchte, um zu erklären, wie es so weit kommen konnte. Sie kommt kein bisschen zu Wort. Es wird nur emotional argumentiert. Keine Fakten.“

weiter