Darf eine Mitarbeiterin einer KZ-Gedenkstätte und überzeugte Antifaschistin nicht mehr vor den Gefahren eines sich abzeichnenden Faschismus hinweisen, stellt sich die Frage, ob es nicht schon zu spät ist, vor diesem als möglicher Gefahr zu warnen. Wenn man für eine derartige Warnung entlassen wird, ist man dort angekommen, wovor man gewarnt hat. Diese Erfahrung musste…

„Wehret den Anfängen“ ist vorbei – Warnungen vor dem Faschismus sind unerwünscht — tkp.at
Werbung