childrenshealthdefense.org: Die jüngste Freigabe von Dokumenten über den Impfstoff COVID-19 von Pfizer-BioNTech durch die US-Arzneimittelbehörde FDA wirft Fragen darüber auf, wie häufig unerwünschte Ereignisse, die bei Teilnehmern an klinischen Studien auftraten, als „nicht im Zusammenhang“ mit dem Impfstoff stehend gemeldet wurden. Die am 2. Mai von der US-Arzneimittelbehörde (FDA) freigegebenen 80.000 Seiten umfassenden Dokumente enthalten…

Weitere Pfizer-Dokumente veröffentlicht, die Fragen aufwerfen: Warum wurden so viele Nebenwirkungen als „nicht im Zusammenhang mit dem Impfstoff stehend“ gemeldet? — uncut-news.ch