HIER

Mir persönlich geht cancel culture von russischen Künstlern, Dirigenten oder gar das Mobben russischer Kindern in Kitas zu weit. Mir gehen auch diejenigen Sanktionen zu weit, die ja doch nur das Volk schädigen. Aber darf ich diese Meinung überhaupt noch äußern? „In den Fängen der Zwangsbekenntnisgemeinscht“ nennt Milosz Matuschek seinen Kommentar, der zunächst auf seinem Blog „Freischwebende Intelligenz“ erschienen ist und fragt: „Eine Runde Russenhass gefällig?“ und findet: Eine Gesellschaft, die keine Grautöne mehr kennt, ist zwangsläufig totalitär.