Kein Argument ist gut genug, um die Bastion der Dummheit aufzubrechen. Was kann uns Bonhoeffer heute sagen?

Hier

Menschen sind eine seltsame Spezies. Sie können Dinge beobachten, die objektiv merkwürdig sind, haben aber oftmals einen Rationalisierungsmechanismus in sich, der jedes aufkeimende Unbehagen in angenehme Sorglosigkeit umwandeln kann. Eher überlebt ein verqueres Weltbild, als dass man zugibt, sich getäuscht zu haben. Oder um es mit dem österreichischen Dramatiker Nestroy zu sagen:

“I laß mir mein Aberglaub’n

Durch ka Aufklärung raub’n,

’s is jetzt schön überhaupt,

Wenn man an etwas no glaubt.”

Die vier Argumente gegen die Impfung sind im Video zu sehen, das fünfte liefert gerade der Brief der Betriebskrankenkasse BKK an das Paul-Ehrlich-Institut. Die Krankenkasse geht allein anhand der bei ihr abgerechneten Behandlungen für Impfschäden davon aus, dass die Dunkelziffer der Impfnebenwirkungen erheblich höher ist, als vom Paul-Ehrlich Institut gemeldet. Letzteres will sich das nun näher anschauen.

weiter