Ein Team von deutschen Pathologen konnte erstmalig das Spikeprotein der Covid-Gen-Präparate bei einer nach der Injektion verstorbenen Person nachweisen. Diese Nachweisbarkeit hat auch Implikationen bezüglich der Haftung. Die Berichte von teilweise schweren Schädigungen und Todesfällen im Zusammenhang mit den Covid-Gen-Injektionen häufen sich. Bei vielen potentiellen Impfschäden wurde bis anhin von den Behörden, den Herstellern und den…

Spike-Impfschäden endlich nachweisbar — Jouwatch