ARCHIV - 11.03.2021, Baden-Württemberg, Tübingen: Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen), Oberbürgermeister von Tübingen, trägt eine FFP2-Maske bei einem Pressetermin der Stadt Tübingen zur Übergabe von Corona-Schnelltests. (zu dpa Palmer eckt mit Aogo-Äußerungen an - Grüne beraten über Ausschluss) Foto: Marijan Murat/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ (KEYSTONE/DPA/Marijan Murat)

Und willst du nicht impfen, so brauch ich Gewalt!

Tübingens grüner Bürgermeister Boris Palmer (49) hat jetzt in der Sendung «Maischberger» 5000 Euro Bussgeld für Impfverweigerer ins Gespräch gebracht und damit eine gefährliche, fortschreitende Altersmilde bewiesen. Vor kurzem hatte er noch von Beugehaft gesprochen.

Das ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert: Zum einen, weil Corona offenbar auch in der Partei der Antiautoritären autoritäre Schichten im Unterbewusstsein boostert und die Impfbereitschaft zum neuen Willfährigkeitstest der Deutschen nach Vorbild des Gessler-Huts wird. (Weiss man eigentlich etwas über deutsche Stammlinien des legendären Landvogts?)

weiter