Während in der Schweiz Forderungen nach einem Teil-Shutdown laut werden und der deutsche Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach neue Einschränkungen fordert, lockert Israel das Corona-Regime. Und zwar aus zwei Gründen: Erstens wird das neue Virus im Vergleich zur Delta-Variante als harmlos eingeschätzt, und zweitens geht die Regierung davon aus, dass ein künstlich errichteter Damm die Omikron-Monsterwelle eh nicht aufhalten kann.

Im Prinzip setzt das Kabinett auf Durchseuchung, auch wenn es sich offiziell nicht dazu bekennt. Von einem Lockdown spricht niemand, und der Gesundheitsminister warnt: «Apokalyptische Prognosen, die noch mehr Ängste schüren, haben keinen Wert.» Man solle die Menschen nicht «terrorisieren» und Horrorszenarien verbreiten.

weiter