Anmerkung: Pfizer, das Unternehmen, das im Jahr 2009 vom amerikanischen Justizministerium zu einem Rekordbußgeld von 2,3 Milliarden Dollar (!) wegen falscher Marketingangaben verdonnert (https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/pharmabranche-pfizer-muss-rekordbusse-zahlen/3250268.html) wurde, hat nun offenbar schon wieder falsche Marketingangaben gemach.

Konkret geht es um die Wirksamkeit der Pfizer-Impfung: 94% effektiv solle sie sein. Jetzt stellt sich heraus, dass die Wirksamkeit nur 64% betragen soll – die Daten stammen aus Israel, dem ‚Impfweltmeister‘. Bedenkt man zudem, das die „Wirkung“ nach einigen Wochen stark abnimmt, die Nebenwirkungen addiert, so ergibt sich alles andere als ein „wirksamer“ Impfstoff.

The Pfizer-BioNTech COVID vaccine appears to largely prevent hospitalization and serious cases, but is significantly less effective against preventing the spread of the Delta variant of the coronavirus.

An Israeli teenager receives the COVID-19 vaccine at a vaccination center of the Tel Aviv municipality and Magen David Adom, in Tel Aviv on July 4, 2021. (Tomer Neuberg/Flash90)

New Health Ministry figures reported by the Ynet news site indicated that over the past month, the vaccine, which has been the one used for almost all vaccinated Israelis, has been just 64 percent effective in preventing coronavirus infection. The data reportedly shows that during May, when the strain was less prevalent, the vaccine was 94.3% effective.

more