Die EU straft Staaten ab, die die EU-Außengrenzen schützen. So sieht es also aus: Unsere Freiheit wird aktuell von Polen, Ungarn und anderen Mittel-Ost-Europäern verteidigt, nicht von Brüssel.

In Brüssel agieren Europas wahre Sicherheits-Leugner. Vom Baltikum über Polen, Ukraine, Ungarn bis Griechenland läuft der brutale Versuch, mittels tausender angelockter Zuwanderer die EU-Außengrenzen generalstabsmäßig zu überrennen und damit die EU zu destabilisieren. In normalen Zeiten würde eine Gemeinschaft wie die EU zusammenhalten und den an vorderer Front betroffenen Mitgliedern beistehen. Eingedenk der uralten Erkenntnis, eine Kette ist nur so stark, wie ihre einzelnen Glieder es sind. „Brechen“ die Balten, die Polen oder die Ungarn, dann bricht die ganze EU-Kette. 

Um Brüssel, d.h. den Verwaltungssitz der Inkompetenz, wäre es nicht schade. Um die Idee einer binnengrenzenlosen Europäischen Union innerhalb sicherer Außengrenzen wäre es dies umso mehr. Die Schlafwandler der Europäischen Kommission spielen leider nicht nur mit ihrem Bonzenschicksal. Wir alle hängen mit dran. Wie fragte die Jüdische Rundschau schon vor Jahren: „Warum besitzen ,No Border‘, ‚No Nation‘-Verfechter Haustüren?“. Brüssel ist gewillt, statt zu den Mittel-Osteuropäern zu stehen, denen die Haustüren wegzunehmen. Der Unterschied zwischen Intelligenz und Dummheit ist der Unterschied zwischen Brüssel, Berlin und Warschau, Budapest. 

weiter