Ein Bericht der britischen Gesundheitsbehörde „UK Health Security Agency“ zeichnet ein düsteres Bild im Zusammenhang mit der Wirksamkeit der Corona-Impfungen. So geht daraus hervor, dass bei der Altersgruppe über 50 Jahren mehr als fünfmal so viele Todesfälle bei doppelt Geimpften im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion auftreten, als bei Ungeimpften.

Impfdurchbrüche steigen rasant

Die Zahlen dürften in allen Altersgruppen bei doppelt Geimpften in die Höhe schnellen. Innerhalb eines Monats starben 2683 Personen über 50 an einer Corona-Infektion, obwohl  sie doppelt geimpft waren. Im selben Zeitraum verstarben aus dieser Altersklasse 511 ungeimpfte Personen.

Dennoch wird im selbigen Bericht auf die (angeblich) viel höheren Todesraten in anderen Altersklassen, vor allem bei älteren Menschen, unter den Ungeimpften verwiesen. Hier werden die Zahlen allerings auf 100.000 Einwohner aufgerechnet.

weiter