In Chile ist die „neue Normalität“ schon installiert. Es ist mit über 90% Geimpften (90.07%: https://www.gob.cl/yomevacuno/) eines der führenden Länder der Welt. Meines Erachtens handelt es sich um eine totale Diktatur für Ungeimpfte. Ich kann nicht zurück zu meiner Arbeitsstelle, da ich nicht geimpft bin, ich darf nicht ins Theater, Kino, Restaurant, aber auch nicht in den Parks und bei Feiern von Festen (z. B. wurde ich am 18. September, dem Nationalfeiertag, nicht in einem Park zugelassen), Geburtstagen von Freunden und Bekannten. An Menschen über 55 wird bereits die dritte Impfdosis verabreicht, aber auch viele junge Menschen haben ein Booster erhalten.

Wie Milton Friedman sagte: „Nur eine Krise – real oder wahrgenommen – führt zu einer echten Veränderung“. Und Chile ist auf der ersten Stelle in der Region (Lateinamerika und die Karibik), wenn es um diese digitale Transformation geht. Noch vor ein Paar Monaten waren über 65% der Einzelhändler digitalisiert, über 90% der Bevölkerung verfügt über grüne Zertifikate: https://www.uc.cl/noticias/festival-de-innovaccion-y-futuro-uc-innovar-emprender-y-colaborar/

Klaus Schwab vergleicht COVID-19 wegen der Transformation, die es mit sich brachte, mit dem Zweiten Weltkrieg (Schwab & Malleret 2020, S.13). Meine Hypothese ist, dass die Pandemie dazu verwendet wird, den Kapitalismus zu einem nachhaltigeren Modell zu umwandeln, eine Art Perestroika des Kapitalismus, oder wie Klaus Schwab sagt, es geht um „The Great Reset“, um den „Großen Umbruch“.

weiter