Frank Ulrich Montgomery, Vorstandsvorsitzender des Weltärztebundes, hat gestern bei der ARD-Talksendung „Anne Will“ vor einer bereits bestehenden „Tyrannei der Ungeimpften“ gewarnt, unter der die geimpfte Zweidrittelmehrheit der Bevölkerung leide. Außerdem und forderte er ein Ende von Aussagen wie „Mit mir wird es nie eine Impfpflicht geben, mit mir wird es nie einen Lockdown geben“. 

Für die einen ist es die heimlich angezielte Weltherrschaft der Zionisten, für andere sind es die Q-Anon-Eliten oder Satanisten, die das Blut von Babys trinken und für den Radiologen Frank Ulrich Montgomery, dem Chef des Weltärztebundes, sind es die bösen Ungeimpften, die eine Tyrannei über die Geimpften errichten möchten.

Dass mit der sich anbahnende Corona-Diktatur gerade das Gegenteil immer mehr zum Problem wird, scheint auf dem engschränkten Röntgenbild des Herrn Doktor nicht erkennbar. Auch der Nürnberger Kodex scheint im Corona-Zeitalter außer Kraft gesetzt.

weiter