Die Deutsche Jennifer W. reist 2014 in den Irak, um einen Dschihadisten der Terrormiliz Islamischer Staat zu heiraten. Dort hält ihr Ehemann eine fünfjährige Jesidin als Sklavin und lässt das Kind verdursten. Die 30-Jährige schaut tatenlos zu – und muss dafür nun lange in Haft. weiter bei ntv

Milde für unvorstellbare Grausamkeit — quotenqueen