Die Verstrickung von Corona-Papst Anthony Fauci und seiner Behörde in die gefährlichen Corona-Experimente im Wuhan Labor wurde mittlerweile nach langem Hin und Her öffentlich zugegeben (Report24 berichtete). Fauci hat allerdings noch ganz andere Dinge auf dem Kerbholz: So nutzte er das Geld amerikanischer Steuerzahler auch für andere Forschungen mit zweifelhaftem Nutzen. Die gemeinnützige Organisation The White Coat Waste Project brachte nun ans Licht, dass Fauci eine ganze Reihe von grausamen Horror-Experimenten unterstützt haben dürfte, bei denen Tieren unsagbares Leid zugefügt wurde. Der Druck auf Bidens leitenden medizinischen Berater wächst nun zunehmend.

Ein Foto von offensichtlich bewegungsunfähigen Hunden, deren Köpfe in Käfigen mit Meshbezügen stecken, kursiert aktuell US-weit in den sozialen Netzwerken – meist begleitet von Hashtags wie #BeagleGate, #ArrestFauci und #FireFauci. Die Hintergründe dieser Aufnahmen sind entsetzlich: Es handelt sich dabei um den Aufbau einer Versuchsreihe, die in einem tunesischen Labor durchgeführt wurde. Im Rahmen dieser “Forschung” wurden Beagles unter Medikamente gesetzt und ihre Köpfe in Käfige voll mit hungrigen Sandmücken gesteckt. Diese fleischfressenden Insekten begannen daraufhin, die wehrlosen Hunde bei lebendigem Leibe anzufressen.

weiter