Ich gebe  zu, es ist ein Ekelerregendes Wort. Nehmt Euch bitte ein paar Minuten Zeit um meinen Brief zu lesen. Ich wohne und arbeitete seit 1984  im Umkreis von Nazareth, inzwischen bin ich 84 geworden.

Ich bin durch meine erste Arbeit im ganzen Land herum gekommen. In dieser Zeit  sind auch unsere Kinder erwachsen geworden. Unsere Söhne waren auch in der Israelischen ABWEHR + VERTEIDIGUNGS-ARMEE. Immer wieder hörte man mit Hand vor dem Mund, dass Sol-daten Kinder töten und abschlachten. Vergessen Sie bitte nicht;

Wenn man Lügen verbreitet wird man selbst zum Lügner. Ich hoffe dass Ihr das nie mehr vergisst.  Hier ein Musterbeispiel: Ihr wäret ein Soldat dieser Armee. Ihr hättet Dienst beim Damaskus Tor und bewacht von aussen den Zugang auf dieser wunderbaren Treppe, wo die Leute  sich gerne hinsetzen. Plötzlich steht vor Ihnen ein palästinensischer Junge, etwa 12 Jahre alt. In der Hand hat er eine Handgranate und mit der anderen Hand hält er die gefährliche Schnur: was würdet Ihr tun???Seid nun mutig und antwortet mir!!!!!!

Wie viele Familien sind allein in Deutschland Vaterlos geworden, weil Ihr Papi in Afganistan Militärdienst tat ??? Eure Soldaten durften den Finger nicht im Abzug halten, zuerst müssen sie tot sein und erst dann durften sie den Abzug ziehen.

Das ist auch so in der israelischen Armee, diese Soldaten haben aber wie keine andere Ethik, nur irgend-wann mal kann auch diese explodieren. Auch unsere Söhne waren in dieser Armee, der ältere wurde vier mal als guter Soldat ausgezeichnet. Beide waren Lastwagenfahrer. Als der eine einmal auf dem Rückweg zum Lager war, raste ein Buss der staatlichen Buskompanie in eine Gruppe Soldaten los die auf den Bus warteten um am Wochenende bei der Familie sein zu können. Viele kamen nie mehr  nach Hause.

Ich selber war oft von Nazareth zum Flugplatz unterwegs. In Afula flogen Körperteile über mich. Seit dem werden die Auto an der Inlandgrenze besser kontrolliert.

Ein Palästinenser füllte seinen alten VW Käfer mal mit grossen Nägel, und als dieser vor dem Bus explodierte, sind zwei Lehrerinnen und etliche Schüler durch die Luft geflogen. Das habt Ihr in den Nachrichten nie erwähnt. Da wüsste ich noch einige Explosionen, worüber ihr nur geschwiegen habt. Aber wenn ein israelischer Soldat; ja dann ist das was ganz anderes, dann  machtet Ihr eine grosse Geschichte daraus. Das gilt auch für D1. Und die Schweiz

Eigentlich seid Ihr eine dreckige schmierige Gesellschaft in Euren TV-Redaktionen. Das zeigt gerade jetzt Eure Haltung zu der Frau, die über Israel gut lügen kann, und jetzt vergessen Sie nicht; wer Lügen verbreitet wird selbst zum Lügner.

Mit der Euch gebührenden Hoch oder Verachtung

Quelle: E-Mail-Fund