In Supermärkten in Hessen kann nun auch das 2G-Optionsmodell angewendet werden. (Symbolfoto)
In Supermärkten in Hessen kann nun auch das 2G-Optionsmodell angewendet werden.

In Hessen gilt eine neue Corona-Verordnung. Im Einzelhandel gibt es jetzt auch die 2G-Option. Für die Weihnachtsmärkte ist ebenfalls eine wichtige Entscheidung gefallen.

Wiesbaden – Das Corona-Kabinett* um Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat neue Corona-Regeln für Hessen* beschlossen. Sie betreffen vor allem den Einzelhandel: Auch Supermärkte und Co. können nun wählen, ob sie nur noch Corona-Geimpfte und Genesene in ihre Läden einlassen. Auch einige Lockerungen halten die neuen Beschlüsse parat.

Das 2G-Optionsmodell wird auf den gesamten Einzelhandel ausgedehnt, wie die Landesregierung am Dienstag (12.10.2021) bekannt gab. „Wir gehen davon aus, dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden“, sagte Ministerpräsident Bouffier (CDU). „Das heißt dann aber auch, dass ohne 2G weiter die Abstands- und die Maskenpflicht gelten.“

weiter