Lesezeit: 2 Minuten Am Mittwoch verhandelte das Jerusalemer Amtsgericht über die Berufung von Aryeh Lipo, einem jüdischen Besucher des Tempelbergs, der für 15 Tage vom Tempelberg verwiesen worden war, nachdem ein Polizeibeamter ihn aufgefordert hatte, während eines Besuchs an Jom Kippur nicht zu beten. Nachdem sie sich eine Aufzeichnung des Vorfalls angesehen hatte, entschied Richterin…

Hamas: Jüdische Gebete auf dem Tempelberg bedeuten «Kriegserklärung» — Audiatur-Online