Ein Gesetzesentwurf des Pariser Senators Bernard Jomier aus Paris sieht die Einführung einer Impfpflicht gegen Covid-19 in Frankreich ab 1. Januar 2022 vor: Wer sich widersetzt, würde dann mit empfindlichen Strafen belegt werden.

Zwar hatte Emmanuel Macron noch vor einem Jahr versprochen, die Covid-Impfung nicht zur Pflicht zu machen – doch die Politik interessiert sich bekanntlich wenig für das eigene „Geschwätz von gestern“. So ist etwa für Gesundheitspersonal die Impfung durchaus schon zur Pflicht geworden. Am 12. Juli hatte Macron zudem angegeben, eine Impfpflicht für alle Franzosen womöglich doch „je nach Entwicklung der Lage“ zu verhängen.

Nach einem neuen Gesetzesentwurf soll die Corona-Impfung ab 2022 tatsächlich für die gesamte Bevölkerung zur Liste von Pflichtimpfstoffen hinzugefügt werden: Die Impfpflicht beträfe dann alle Franzosen über 12 Jahren. Zudem sollen Verstöße gegen die Impfpflicht fortan bestraft werden – ebenfalls ein Novum. Vorgesehen sind Geldstrafen von 135 Euro; im Wiederholungsfall soll die Strafe dann bis zu 1.500 Euro betragen.

weiter