Nach Antisemitismus-Vorwürfen hat sich der WDR “zum jetzigen Zeitpunkt” dafür entschieden, die Journalistin Nemi El Hassan die Wissenschaftssendung “Quarks” nicht moderieren zu lassen. Hinter der Kamera könnte sie allerdings zum Einsatz kommen. Wie Intendant Tom Buhrow das begründet – und warum nicht nur die FAZ von einem seltsamen Kompromiss spricht. Quelle: Nicht vor, sondern hinter…

Nicht vor, sondern hinter der Kamera? Die seltsame Entscheidung im WDR-Fall Nemi El-Hassan: kress.de — Wertewandel