In früheren Zeiten machten Unternehmen sich noch die Mühe, von „sozialverträglichen Maßnahmen“ oder „Freisetzungen“ zu sprechen. Angesichts des Schulterschlusses von Interessenvertretungen der abhängig Beschäftigten mit den wirtschaftlich Mächtigen ist das in Zeiten von Corona nicht mehr erforderlich. Auf airliners.de ist am 29.9. über den Schlag gegen 2.500 ArbeitnehmerInnen zu lesen: »United Airlines entlässt fast 600…

Für knapp 600 Impfverweigerer beginnt nun „leider“ der Prozess der Ablösung vom Unternehmen — Corona Doks