„Zentrum für Politische Schönheit“

Anti-AfD-Aktion vom "Zentrum für Politische Schönheit" | Zentrum für Politische Schönheit / Patryk Witt

Die AfD habe ihnen „Woche für Woche ganze Lkw-Ladungen“ Flyer geliefert – davon ausgehend, dass das Material an einen Verteilservice für Flyer geht. Den „Flyerservice Hahn“ hatte das Künstlerkollektiv allerdings erfunden.

Die Künstlergruppe „Zentrum für Politische Schönheit“ (ZPS) hat sich verantwortlich für einen fiktiven Flyerservice erklärt, dem die AfD große Mengen Wahlkampf-Faltblätter lieferte. „Wir hielten uns an die Corona-Empfehlungen der Bundesregierung: ‚Wir waren faul wie die Waschbären und taten absolut gar nichts'“, erklärte die Künstlergruppe unter Verweis auf einen Werbespot der Regierung während der Corona-Pandemie, der zum Zuhausebleiben aufrief. 

weiter