Wer in Deutschland einen Eindruck davon bekommen möchte, wie groß das Problem des Antisemitismus ist, sollte sich einmal – am besten während einer erneuten Eskalation des Konflikts zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas – öffentlich mit Israel solidarisieren. Für mich endete das Posten einer Israelflagge im Mai mit hunderten Nachrichten aufgebrachter Muslime, die mich entweder massiv beleidigten oder mir gleich mit Mord drohten. Zwei davon waren so konkret, dass ich sie zur Anzeige brachte.

Zu den Unterzeichnern gehören selbstredend auch Stimmen wie Leila El-Amaire und Younes Al-Amiry, die den anti-israelischen Poetry-Slam organisiert haben, an dem Nemi El-Hassan damals kurz nach dem Al-Quds-Marsch teilnahm. Ihr Poetry-Slam-Verein i,Slam unterstützt seit Jahren die Organisation Islamic Relief, die laut Bundesregierung Verbindungen zur islamistischen Muslimbruderschaft pflegt. Islamic Relief soll auch die Hamas unterstützen

Zu ihnen gesellen sich weitere Personen: Tilo Jung, Jakob Augstein und Nasir Ahmad von der Ahmadiyya-Gemeinde. Ein Who-is-Who der linken und islamischen Antisemitismus-Szene in Deutschland plus die übliche linke Bourgeoisie aus Film und Fernsehen.

weiter

Liste der Unterstützer