Seit Beginn der „Corona-Krise“ haben Jehovas Zeugen ihre Missions-Strategie geändert. Die wohl vielen bekannten „Haus zu Haus – Aktionen“, bei denen immer zwei Mitglieder der Wachtturm-Gesellschaft von Tür zu Tür gehen, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, wurde eingestellt.

Die Organisation verpflichtete ihre Mitglieder zum Homeoffice.  Verschiedene Zeitungen und Zeitschriften haben darüber berichtet. Nun schreiben Jehovas Zeugen handschriftlich Briefe, um die Empfänger zu ermutigen, Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Die Texte haben in etwa immer den gleichen Wortlaut:

weiter