Die Szene war gespenstisch: Dreißig Bücher wurden in einer pathetischen Szene ins lodernde Feuer geworfen. Diese Szene spielte allerdings nicht 1933 in Deutschland, sondern 2019 in Kanada. Die Asche der Bücher verwandte man anschließend als Dünger für einen Baum, den man pflanzte. In dem Video für Schüler wurde verkündet: „Wir begraben die Asche von Rassismus,…

Linksliberalismus ist Liberalismus ohne Freiheit — Tichys Einblick