Eine bewegende nicht-liturgische Interpretation des verstorbenen, großartigen jüdisch-kanadischen Poeten, Liedermachers und Sängers zu dem für den Vorabend des Yom Kippur Tages Namens-gebenden „Kol Nidre“ – Gebet —– mi ba maim, u mi ba’esh ( who by water, who by fire ).G’mar Chatima Tova

Dr. Rafael Korenzecher

Leonard Cohen Lyrics

„Who By Fire“

And who by fire,

who by water,

who in the sunshine,

who in the night time,

who by high ordeal,

who by common trial,

who in your merry merry month of may,

who by very slow decay,and

who shall I say is calling?

And who in her lonely slip,

who by barbiturate,

who in these realms of love,

who by something blunt,

and who by avalanche,

who by powder,

who for his greed,

who for his hunger,

and who shall I say is calling?

And who by brave assent,

who by accident,

who in solitude,

who in this mirror,

who by his lady’s command,

who by his own hand,

who in mortal chains,

who in power,and

who shall I say is calling?

′ Wer ist am Feuer

Und wer durch Feuer,

wer durch Wasser,

wer im Sonnenschein,

wer in der Nacht,

wer durch hohe Tortur,

wer durch gemeinsame Prüfungen,

Wer in deinem fröhlichen, fröhlichen Monat Mai,

Wer durch sehr langsames Verkommen ist,

und wen soll ich sagen, ruft an?

Und wer in ihrem einsamen Slip,

wer durch Barbiturat,

wer in diesen Reichen der Liebe,

wer durch etwas Unverblümte,

und wer durch Lawine,

wer durch Pulver,

Wer für seine Gier,

wer für seinen Hunger,

und wen soll ich sagen, ruft an?

Und wer aus mutiger Zustimmung,

wer zufällig,

wer in Einsamkeit,

wer in diesem Spiegel,

wer auf Befehl seiner Frau,

wer von seiner eigenen Hand,

Wer in Sterblichen Ketten,

wer ist an der Macht,

und wen soll ich sagen, ruft an?