Im Juli wurde bekannt, dass die israelische Spionagesoftware Pegasus in Ländern wie Ungarn oder Marokko im großen Stil gegen Journalisten und andere Regierungskritiker eingesetzt wurde und die Empörung in Deutschland war groß. Nun zeigt sich: Auch das BKA nutzt Pegasus.

Als im Juli bekannt wurde, dass eine israelische Firma namens NSO eine Software entwickelt hat, die Handys in Echtzeit komplett überwachen, also Telefonate mitschneiden, Chats mitlesen, Kamera einschalten, Speicher durchsuchen, etc., kann, und dass diese Software auch eingesetzt wird, da war die Aufregung in Deutschland groß. Medien und Politik haben darüber unter dem Narrativ berichtet, die israelische Firma habe die Software quasi gewissenlos an Diktaturen (unter anderem arabische Staaten) und sogenannte Autokraten (z. B. Ungarn) verkauft, die mit der Software Regierungskritiker, kritische Journalisten und so weiter abhören können. Und sogar um Spionage ging es, denn die Software wurde auch auf Handys europäischer Politiker bis hin zum französischen Präsidenten Macron gefunden.

weiter