Sehr mehr oder weniger geehrte Herrschaften der globalen Elite

Sie haben mich zwar nicht nach meiner Meinung gefragt, aber da Sie ja so sehr an der Toleranz arbeiten, möchte ich Ihnen doch sehr gerne mitteilen, dass es noch eine Winzigkeit gibt, die Ihre Aufmerksamkeit verdient. Denn als derart überbegabte Wesen kann selbst Ihnen schon mal eine Kleinigkeit entgehen.

Nein ich meine mit der Kleinigkeit nicht mich. Wenn Sie mich nicht beachten, ist das kein Schmerz, den ich nicht verkraften könnte. Nein es geht um etwas sehr wesentliches, ja um etwas existenzielles, was Ihnen aus dem Blick geraten ist. Ich spreche von unserem Schöpfer, ja auch von Ihrem Schöpfer, den Sie soeben abzuschaffen versuchen, indem Sie sich selbst an seine Stelle setzen.

Und das ist nicht gut, meine Herren und Damen. Sie berauschen sich derzeit an Ihrer zunehmenden Macht. Wie kann man den Globus besser regieren, als Sie es derzeit zu tun versuchen? Ist es nicht eine reine Freude für Sie, zu sehen, wie viele Menschen derzeit auf Ihren künstlichen Leim zu gehen bereit sind und sich daher in Angst und Schrecken jagen lassen, als könnten Sie ernstlich über Leben und Tod entscheiden. Sie selber wissen, dass sie das gar nicht können, und das verletzt ihre Eitelkeit, und macht Sie so richtig böse mit solchen, die sich von Ihnen nicht retten lassen.

Jeden Tag schicken Sie uns neue Rettungsboote entgegen um unser Leben zu sichern. Da das Interesse an ihren Rettungsversuchen an denen scheitert, die sich bei Gott schon geborgen wissen, schwellen nun Ihre Zornesadern am dicken Hals an. Sie drohen den Impfgegnern mit hohen Geldbußen, und schlimmer noch: mit komplettem Liebesentzug. Was bedeutet, dass wir nicht mehr ins Kino dürfen, und auch der Futtertrog wird hoch gehängt, so dass man nicht einkaufen kann.

Ja, Sie haben sich uns allen zum Vormund gemacht, und alle Welt fürchtet sich vor dem Verlust der uns zu bedrohen scheint. Sehen sie nicht selbst Ihre Majestät dahinschwinden in zunehmender Lächerlichkeit? Aber nein , das können Sie nicht, weil Tyrannen noch nie die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis hatten. Ich muss Ihnen mitteilen, dass auch Sie an ihrer künstlichen Intelligenz scheitern werden, samt jenen, die Ihnen vertrauen. Kriminelle Hochstapler übersehen immer etwas ganz Wesentliches, weil ihnen das Wesentliche unwesentlich erscheint. Sie sehen nicht Gott, weil dieser sich in Jesus so winzig zu machen verstand, um Ihnen für eine kurze Zeit die Illusion zu lassen, sie könnten ihn abschaffen. Fairerweise lässt er Sie durch seine Boten wissen, wie kurz Ihre Zeit bemessen sein wird. Sieben Jahre wird Ihre Schreckensherrschaft erreichen um endlich begreifen zu müssen, dass auch Sie Ihre Knie vor dem Ewigen Gott beugen müssen und mit dem Mund bekennen werden, dass es keinen anderen Zufluchtsort für sterbliche Menschen gibt, als das Kreuz von Golgatha. In Ihren verblendeten Augen erscheint diese Wahrheit sehr lächerlich, doch ich kann ihnen ohne Lauterbachs Zustimmung schon heute sagen, dass sich die künstliche Intelligenz totlaufen wird, während unser König sich seines lange verheißenen Sieges erfreut. Seine Jünger und Jünger*****innen werden ihr Warten auf Ihn nicht bereuen. Sie waren mit Vertrauen geimpft. Sie haben an die wahre Liebe geglaubt. Sie widerstand der künstlichen Intelligenz durch wahre Intelligenz. Die Wahrheit ist halt nicht totzukriegen

Seien Sie mutig und schmeißen Sie ihre künstlich Intelligenz zum Teufel und lassen Sie sich retten von dem König der Juden und Heiden.

Ps: Mit Speck fängt man nur Mäuse und die frisst die Katz!

Mit Weisheit gewinnt man die verführte Menschheit, die noch belehrbar ist zurück

Gottesfurcht ist der Anfang der Weisheit.

Künstliche Intelligenz wird sich davor verbeugen müssen und wird an ihr scheitern.

Das letzte Wort hat Gott. Buße führt zu IHM zurück. Jesus ist der Weg zum Leben,

Gnade macht es möglich. Sie ist nicht billig. Mit seinem Blut hat ER für alle bezahlt. Was für ein König!

Uns kostet es „nur“ den Stolz.

Quelle: E-Mail Fund