Die Inflationsmessung ist schon immer eine zur Manipulation reizende Messgröße. Wie setzt sich der zugrundeliegende Warenkorb zusammen? Bildet er tatsächlich die Lebensrealität und das Konsumverhalten der Menschen halbwegs korrekt ab? Fließen Qualitätsverbesserungen bei Produkten und Dienstleistungen (Mehr für das gleiche Geld!) als Abschläge in die Inflationstatistik ein? Wie sieht es mit heimlichen Preiserhöhungen durch Qualitätsver-schlechterungen…

Kerninflationsrate unterschlägt Kosten der Klimapolitik — Tichys Einblick