Um Eure dringendste Frage direkt zu beantworten: Fürs Einkaufen im Supermarkt braucht Ihr keinen Test! (Wie es in Apotheken und Drogerien ausschaut, haben wir noch nicht herausgefunden, wir gehen aber davon aus, dass dort die gleichen Regeln wie in Supermärkten gelten, also Maske und Abstand.)

Das ist allerdings auch die einzig gute Nachricht, die wir für Euch haben. Die neuen Regeln und Maßnahmen sind nichts weiter als ein weitere Riesenschritt in Richtung Impflicht. Denn: Wer kann es sich in Zukunft noch leisten beispielsweise ein Fitnesscenter zu besuchen? Bevor die Schnelltests im März kostenlos wurden, lagen die Preise bei Hausärzten zwischen 15 und 25 Euro, in der Apotheke bei etwa 29 Euro und Teststationen verlangten oft zwischen 30 und 50 Euro für einen Antigen-Schnelltest. Gehen wir also mal von etwa 25 Euro pro Test aus – wenn’s „günstig“ wird. Ein herkömmlicher Fitnesssportler zahlt zwischen 20 und 100 Euro Monatsgebühr und geht etwa drei Mal die Woche zum Sport. Da kämen also 300 Euro für Tests obendrauf!

Ergebnis: Millionen Menschen werden sich aus dem gesellschaftlichen Leben verabschieden. Nicht mehr zum Sport gehen, nicht ins Kino, nicht auf ein Konzert und auch nicht mehr in ein Theater oder ins Fußballstadion. Sie werden nicht mehr innerhalb Deutschlands reisen, mit ihren Kindern keine Vergnügungsparks mehr besuchen.

weiter