Sie sind eben mal kurz mit ihren großvolumigen, Chauffeur-kutschierten und Bodyguard-begleiteten schwarzen Limousinen vorbeigekommen, um sich sehen zu lassen am Ort des schrecklichen Geschehens der letzten Tage.

Viele, viel zu viele Menschen sind in der Katastrophe umgekommen. Viele sind verletzt oder haben von einer Minute auf die andere ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Familien bangen um ihre Angehörigen. Eltern wissen nicht, wo ihre Kinder sind. Die Kanzlerin ist erst mal gar nicht am Ort der Tragödie erschienen und der Landesvater des leidgeprüften Landes und Kanzlerhoffnung dieser Republik findet das unsägliche Leid der Menschen so lustig, dass er sich — von Corona Regeln natürlich auch keine Spur — gar nicht einkriegt vor Lachen und es nicht einmal als Zeichen simpelsten Anstandes schafft, wenigstens vor den Augen der traumatisierten Menschen auf sein obszön ausgelassenes Lachen während der Präsidentenrede zu verzichten.

Man darf getrost davon ausgehen, dass diesen politischen Lichtgestalten unseres Staates und ihren Gesinnungsgenossen die Ill–sam Morde an unschuldigen Menschen in Würzburg und am Berliner Weihnachtsmarkt und/oder die Gedenkveranstaltungen für gute, weil tote Juden genauso sehr zu Herzen gehen wie ihr ganz offensichtlich überaus unterhaltsamer Ausflug ins Katastrophengebiet.

Was sind das eigentlich für Leute — ohne Situationsgespür, ohne Mitempfinden und ohne basalsten Anstand !!!Hauptsache der ganz sicher zumindest für den eigenen Sohn nicht unprofitable van Laack-Deal mit den Schlaf- , pardon — nutzlosen Corona Schutzanzügen für über 40 Mio Euro ist glatt und ohne Schaden — oder zumindest nur mit Schaden für uns Steuerzahler aber nicht für den Kanzlerkandidaten unserer Träume selbst — durchgegangen und fast wieder vergessen.

Die offensichtlich ohnehin nicht wirklich ernst zu nehmenden und ohne erkennbare Gegenwehr zu Deppen gemachten und dafür gehaltenen Wähler küren einen ja trotzdem zum Kanzler. Ebenso wie sie ja auch unbeirrt vorhaben den in seiner Jugend vom Verfassungsschutz wegen Nähe zu Linksetremisten vom Verfassungsschutz beobachteten Bundespräsidenten ein zweites Mal die Gelegenheit zu geben aus seinem Amt heraus weiterhin den Mullah-Mördern im Iran zum x-ten Jahrestag ihrer aggressiven Mordpolitik zu gratulieren oder toten Terroristen und Judenmördern wie Arafat zu huldigen.

Wer kann ihnen da verdenken, dass sie sich biegen vor Lachen, mit einem derartigen Wahlpublikum, das nichts übel nimmt und alles verzeiht, gesegnet zu sein. Schließlich kann die sich bereits im Stimmentief wähnende Lügen-Baerbold ihr großes Glück auch noch gar nicht fassen.

Klima sells eben immer — Herzensbildung schon weniger !!!

Dr. Rafael Korenzecher

Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen und Text „MENŨ AM ORT DER FLUT-KATASTROPHE Laschet lacht mitten im Leid während Bundespräsident Steinmeier spricht der danach ebenfalls scherzt 01:29 Quelle: Reuters“