Wir berichteten HIER

Eine größere Freude hätte man den gekauften Hofmedien, linken Eiferern und anderen staatshörigen Gesellen nicht machen können. Sucharit Bhakdi, ausgewiesener Experte für Viren, Epidemien und ihre Behandlung, der ein Leben für die Wissenschaft die hochqualitative Ausbildung tausender Ärzte lebte – aufgrund einer einzigen Aussage ist das endgültige Vernichtungsurteil gefällt: Gerade dieser sanfte Mann soll Antisemit sein.

Dass Sucharit Bhakdi sich noch nie zuvor in seinem Leben solchermaßen geäußert hat, dass er prinzipiell unpolitisch ist und die Tretminen des sinnentleerten „Links vs. Rechts“ Scheingefechts nicht kennt, interessiert diese Leute nicht. Gestern hetzten sie noch gegen das Existenzrecht Israels und ergriffen Partei für palästinensischen Terror, heute zeigen sie mit dem Finger auf einen lästigen Regimekritiker. Das ist die besondere Perfidie. Jemanden als Antisemiten zu brandmarken und durch die Manege zu hetzen ist ein Selbstläufer, es muss nur der erste schreien und alle anderen schreiben ab und plärren nach. Wir sehen uns den Sachverhalt lieber etwas genauer an. weiter