Turkmenistan ist das erste Land der Erde, in dem eine Impfung gegen COVID-19 für Erwachsene über 18 Jahre zur Pflicht gemacht wird.
Turkmenistan ist nicht nur das erste Land der Erde, das eine umfassende Impfpflicht für Erwachsene einführt, es ist auch das Land der Erde, das die Existenz von COVID-19 und SARS-CoV-2 verneint. Es wird also gegen etwas geimpft, was es nach offizieller Verlautbarung gar nicht gibt. Eine neue Seltsamkeit, die man den bereits vorhandenen, die COVID-19 auszeichnen, hinzufügen kann:

  • COVID-19 ist so gefährlich, dass man Menschen anreizen muss oder zwingen muss, sich impfen zu lassen, weil sie es freiwillig offenkundig nicht im von Regierungen gewünschten Maße tun.
  • COVID-19 ist so gefährlich, dass man sogar diejenigen, denen so gut wie keine Gefahr einer Erkrankung an COVID-19 droht, Kinder und Jugendliche, impfen muss.
  • Und COVID-19 ist so gefährlich, dass man selbst bei geringsten Inzidenzen Beschränkungen des öffentlichen Lebens nicht aufheben will.

weiter