Endlich haben sich die deutschen Innenminister darauf geeinigt, die Erfassung antisemitischer Straftaten genauer zu erfassen. „Eine zielgerichtete Bekämpfung erfordert eine bundesweit einheitliche, präzisere Erfassung und Zuordnung der Motivationslage“, heißt es in dem Beschluss der Innenministerkonferenz vom vergangenen Freitag. Bislang werden antisemitische Straftaten in der Kriminalstatistik als „Phänomenbereich Rechts“ erfasst. Demnächst soll zwischen Tatverdächtigen aus der […]

Innenminister entdecken muslimischen Judenhass — quotenqueen