Ist möglicherweise ein Twitter-Screenshot von Joachim Nikolaus Steinhöfel und Text „Steinhoefel @Steinhoefel Die @tagesthemen beginnen tatsächlich mit der Frage, ob das Olympiastadion in München in Regenbogenfarben leuchten soll oder nicht. Um ein Zeichen zu setzen. Jetzt wissen wir, dass ein bekifftes Mitglied des Festausschusses der Grünen Jugend dort das redaktionelle Sagen hat.“

Nächsten Januar fliegt der FC Bayern dann übrigens wie jedes Jahr wieder nach Katar und lässt sich auch weiterhin jährlich Millionen dafür überweisen, dass die staatliche katarische Airline mit dem FC Bayern werben kann. Die staatliche Fluglinie einer Landes, in dem Homosexuelle eingesperrt und ausgepeitscht werden und das Regime finanziert, in denen Schwule an Baukränen massakriert werden.Großspurige Regenbogen-Aktionen werden wir während des Winter-Trainigslagers des FC Bayern wie auch des DFB im nächsten Jahr wie immer nicht sehen. Warum nicht? Weil sie nicht kostenlos sind. Und das ist das erbärmliche an dieser ganzen Debatte.Dort, wo es nicht weh tut. Dort, wo es nur Applaus gibt. Dort, wo man sich einfach moralisch über andere erheben kann- da setzen wir gerne Zeichen. Da sind wir in Deutschland ganz vorne, die großen Moral-Weltmeister.Dort aber, wo es ans Eingemachte geht. Wo das zur Schau tragen irgendwelcher Botschaften richtig Geld kostet- oder vielleicht sogar noch mehr. Da kann man von uns nichts erwarten. Soweit geht der Einsatz für die Rechte von Homosexuellen dann auch nicht, dass es auf einmal Geld kosten sollte. Und da sage ich ganz klar: Dann lieber gar nichts, dann lieber nur Sport, als diese Heuchelei, als dieser selbstgerechte Gratismut immer dann, wenn es nicht weh tut.

Ist möglicherweise ein Bild von Text „CBAYERN MUNCHEN „WIR HÄTTEN UNS GEFREUT, WENN DIE ALLIANZ ARENA AM MITTWOCH IN DEN REGENBOGENFARBEN HÄTTE STRAHLEN KÖNNEN. WELTOFFENHEIT UND TOLERANZ SIND GRUNDSÄTZLICHE WERTE, FÜR DIE UNSERE GESELLSCHAFT STEHT UND FÜR DIE DER FC BAYERN STEHT. DESHALB BELEUCHTET DER FC BAYERN SEIT EINIGEN JAHREN SEIN STADION BEISPIELSWEISE AM CHRISTOPHER STREET DAY IN DEN FARBEN DER VIELFALT." HERBERT HAINER PRÄSIDENT“

Diese ganzen #Regenbogen-Missbraucher sind erst dann mal etwas ernster zu nehmen, wenn sie z.B. die #Mullahs oder die #Hamas mit derselben Verve angehen wie sie es jetzt mit Ungarn versuchen.
Bis dahin ist alles, was sie so von sich geben nur eines: verlogene Lächerlichkeit