Wenn Sie so viele Infizierte und an COVID-19 Erkrankte wie nur möglich zählen wollen und auch die Todesstatistik aufpeppen wollen, dann gibt es dafür ein einfaches Mittel:

  • Jeder, der positiv auf SARS-CoV-2 getestet wird, der zählt als “wrkrankt”.
  • Jeder, der positiv auf SARS-CoV-2 getestet wird und in ein Krankenhaus geht, zählt als hospitalisiert und schwer an COVID-19 erkrankt.
  • Jeder, der positiv auf SARS-CoV-2 getestet wird, in ein Krankenhaus geht und dort stirbt, gilt als an COVID-19 verstorben.

Die drei Punkte stellen einen kumulativen Fehlschluss der Bejahung des Konsequens dar, denn

  • unter denen, die positiv getestet werden, gibt es false positives, also Personen, die fälschlicherweise als mit SARS-CoV-2 infiziert ausgewiesen werden und es gibt Asymptomatische, die nie erkranken.
  • unter denen, die positiv getestet werden und in ein Krankenhaus gehen, gibt es diejenigen, die sich ein Bein gebrochen haben, deren Blinddarm entzündet ist, die nach einem Unfall eingeliefert werden und viele andere, die nicht an COVID-19 erkranken, nicht wegen COVID-19 im Krankenhaus sind, aber positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden.
  • unter denen, die in einem Krankenhaus positiv getestet werden und versterben, gibt es viele, die nicht AN sondern MIT SARS-CoV-2 verstorben sind. Für den Asymptomatischen, der nach einer Herz-Operation an einer Lungenembolie verstirbt, steht sein Tod in keinerlei Zusammenhang zu SARS-CoV-2, dennoch wird er als COVID-19-Toter gezählt.

Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Fallzahl an Infizierten, Hospitalisierten und Verstorbenen maximiert wird, so dass das Ausmaß der Epidemie/Pandemie übertrieben, in jedem Fall vollkommen falsch dargestellt wird.

Diese Fehler in der Zählung von Personen, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, an COVID-19 erkrankt sind oder innerhalb von 28 Tagen nach einem positiven Test verstorben sind, hat Polit-Darsteller bislang nicht gestört. Sie haben auch diejenigen nicht gestört, die für die Daten verantwortlich sind, sie erheben, sie auswerten, sie berichten. Sie alle, haben gute Miene zum bösen Spiel gemacht und ihren Teil dazu beigetragen, dass das Ausmaß der SARS-CoV-2-Pandemie in der öffentlichen Darstellung übertrieben wurde. weiter