Milde Krankheitsverläufe, nur vereinzelte Todesfälle. Aufgrund der derzeitigen Datenlage und wegen Impfstoffknappheit sieht die Ständige Impfkommission (STIKO) keinen Grund, eine generelle COVID-19-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche zu geben. Die Krankheitslast sei in dieser Altersgruppe vergleichbar mit der Grippe.

Am 10. Juni hat die Ständige Impfkommission (STIKO) im Rahmen eines Epidemiologischen Bulletins ihre Empfehlung bezüglich der Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen bei Kindern abgegeben. Eine generelle Impfempfehlung für die Altersgruppe 12 bis 17 Jahre gibt es nicht. Auch eine Impfung in der Schwangerschaft wird derzeit nicht generell empfohlen. weiter