Geht es um die ‚Querdenker‘-Bewegung schießt die Bundesregierung gerne scharf: Ende April wurde die Initiative in die Sonderkategorie „Sammel-Beobachtungsobjekt“ eingestuft. Hinsichtlich der Finanzierungsquellen flüchtet Berlin jedoch ins Nebulöse. Von Christian Euler Der Beitrag „Es gibt schlicht nichts, was man der Querdenker-Bewegung ans Bein binden kann“ erschien zuerst auf reitschuster.de.

„Es gibt schlicht nichts, was man der Querdenker-Bewegung ans Bein binden kann“ — reitschuster.de