Frank-Walter Steinmeier duckt sich weg: Statt das geknebelte Grundgesetz zu verteidigen, feiert der Bundespräsident lieber dessen 72. Geburtstag mit einem Einbürgerungsfest mit sechs Migranten und maßregelt sein Volk, diesen Neubürgern mehr Platz einzuräumen. Von Alexander Wallasch Der Beitrag Steinmeier kennt keine Heimat: „Jedes Zuhause ist ein zufälliges“ erschien zuerst auf reitschuster.de.

Steinmeier kennt keine Heimat: „Jedes Zuhause ist ein zufälliges“ — reitschuster.de