Luisa Neubauers Angriff auf Hans-Georg Maaßen ist lediglich ein weiterer Versuch der linksradikalen Player der öffentlich-rechtlichen Medien, nun auch die CDU in die Nazi-Schmuddelecke zu stellen, um dem Ökosozialismus im Herbst zum Sieg zu verhelfen. Mit Methoden, die die meisten nur noch aus den Geschichtsbüchern kennen, starten die Feinde der Demokratie in diesen Wochen einen Generalangriff auf alle, die den glorreichen Sieg linker Identitätspolitik und der Errichtung einer politischen Ökologie-Religion noch im Wege stehen.

Dass es so weit kommen konnte, hat die CDU zweifellos mitzuverantworten. Vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich in den letzten zehn Jahren wie ein Chamäleon bewegt und so bei Grünen, Sozialdemokraten und der SED 2.0 immer mehr Begehrlichkeiten geweckt hat. Als diese sich als unerfüllbar erwiesen und auch das Ende der Kanzlerschaft Merkels absehbar war, wandten sich die indirekt durch die CDU Gesäugten und Genährten mit all ihrer mittlerweile aufgebauten Medienmacht gegen die Partei ihrer Ziehmutter.

Geschichte wieder holt sich nicht, aber politische Systeme sind Widergänger

Geschichte wiederholt sich nicht, heißt es. Und dennoch läuft die Bundesrepublik Deutschland in diesen Tagen Gefahr, von der Revolution ihrer Kinder verschlungen und nicht – wie im Märchen Rotkäppchen – unverdaut und gesund aus dem Bauch des bösen Wolfs, also der (öko)-sozialistischen Agenda, befreit zu werden.

Zweifellos ist für die Sozialisten das desaströse Corona-Management der Bundesregierung ein weiterer Haken, an dem sie das Misstrauen gegenüber den Christdemokraten festmachen können. Aber nicht der entscheidende. Entscheidend ist, dass sie vor nunmehr fast drei Jahren einen politischen Schlüsselbegriff gefunden haben, der der radikalen Linken bis dahin fehlte.

Eingriffe in den höchstpersönlichen Lebensbereich

Ein Begriff und ein an ihm aufgefächerter Themenkanon. Mit dem sich große Teile der Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen lassen: Der Klimawandel. Dessen Bekämpfung wird zur größten – ja nahezu einzigen Aufgabe hochstilisiert. Alle Entscheidungen in welchem politischen Bereich auch immer, sollen sich zukünftig daran orientieren, ob sie gut oder schlecht sind für die Erreichung der Klimaziele. Und nicht nur im politischen Bereich.

Es wird massive Eingriffe in die höchstpersönlichen Lebensbereiche geben: von der Auswahl der Wohnung über die Ernährung bis zur Anzahl der erlaubten Kinder. Zudem wird ein Kampf gegen die noch vorhandenen Bruchstücke christlicher Moral, Ethik und Soziallehre entbrennen. weiter